Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Diese Themen werden 2022 in Holdorf wichtig

Bürgermeister Krug gibt in seiner Neujahrsrede einen Zwischenstand über wichtige Bauvorhaben. Die Industriestraße, das Feuerwehrhaus und das Projekt "Lebendige Zentren" sind politische Dauerbrenner.

Artikel teilen:
Informiert die Einwohner mit Zahlen und Fakten: Holdorfs Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug. Foto: Böckmann

Informiert die Einwohner mit Zahlen und Fakten: Holdorfs Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug. Foto: Böckmann

Es gibt Zahlen und Daten, Kurioses und Bemerkenswertes, einen Rück- und Ausblick: Wer schon einmal die Neujahrsrede von Holdorfs Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug gehört hat, der weiß, dass der Beitrag Gehalt hat. Durchaus länger, aber kurzweilig und informativ präsentiert der Verwaltungschef so die wichtigsten Fakten des vorherigen und des kommenden Jahres.

2022 fällt die Rede beim Empfang für die Unternehmerschaft, bei der Einwohnerversammlung und beim Austausch mit den Bezirksvorstehern Corona-bedingt zum zweiten Mal aus. Doch Wolfgang Krug bereitete wieder eine Online-Präsentation vor, die auf der Gemeinde-Homepage abrufbar ist.  Mit 90 Folien gibt der Bürgermeister Einblicke in das Gemeindeleben. 60 bis 70 Stunden Arbeite habe in die Präsentation investiert, schätzt der Bürgermeister. 

"Trotz der Corona-Pandemie kommt das gesellschaftliche Leben in der Gemeinde Holdorf nicht ganz zum Erliegen", findet Krug. OM-Online gibt einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten aus der Neujahrsrede – dabei sind auch einige politische Dauerbrenner. 

Industriestraße: Dass die Umgehungsstraße im Holdorfer Osten modernisiert werden muss – das ist angesichts des katastrophalen Zustandes unstrittig. Krug hatte vor einiger Zeit eigentlich auf einen Spatenstich schon im Dezember 2021 gehofft. Doch daraus wurde nichts.

Die alles entscheidende Frage ist nun: Soll die Industriestraße saniert werden bei einer Breite von 6,50 Meter? Oder soll die Straße auf 7,50 Meter ausgebaut werden? So wie es das jetzt gefunden Planungsbüro empfohlen hat. Denn wenn sich zwei Lkw entgegenkommen, wird es ziemlich eng. Diese Erfahrung hat auch der Bürgermeister vor einiger Zeit bei einer Testfahrt gemacht.

Ein Ausbau der Straße hat jedoch einige Auswirkungen – vor allem finanzielle. Der einmal anvisierte Kostenrahmen von 6 Millionen Euro für eine Sanierung ist schon lange nicht mehr zu halten. Die Kosten belaufen sich laut dem Bürgermeister schon jetzt auf mindestens 7,5 Millionen Euro (inklusive der Gelder für die geplanten Umleitungen). Bei einem Ausbau dürften sich die Ausgaben, zu denen dann auch der Grunderwerb zählt, wohl eher an der zweistelligen Millionenmarke kratzen.

Und es gibt noch diesen Haken: Bislang hat die Gemeinde zwar die Zusage, dass die Sanierung der Straße mit rund 50 Prozent der Kosten über das Mehrjahresprogramm des Landes Niedersachsen gefördert wird. Für einen Ausbau indes noch nicht. Dafür müsste dann noch ein neuer Antrag gestellt werden.

Die aktuellsten Pläne und Details stellt Krug dem Wirtschaftsforum und dem Industriestammtisch am 9. März (Mittwoch) vor. Außerdem gibt es Sondersitzung des Infrastrukturausschusses am 14. März (Montag).

Feuerwehrhaus: Das neue Gerätehaus für die Feuerwehr Holdorf ist ein Dauerthema, auf das Krug in (fast) allen Neujahrsansprachen der vergangenen Jahre seit 2013 einging. Jetzt ist der Bau tatsächlich gestartet – und soll bis Ende 2022 beendet sein. Mehr als 4 Millionen Euro wird das Vorhaben verschlingen.

Einige Fakten: Das exakt 1.479 Quadratmeter große Feuerwehrgerätehaus bietet Platz für bis zu 6 Großfahrzeuge. An der Fahrzeughalle sind Werkstätten, Waschhalle, Lagerräume und ein Funkraum angegliedert. In den Umkleiden sind rund 80 Doppelspinde geplant. Im Sozialtrakt gibt es einen großen Schulungsraum, der auch für Veranstaltungen genutzt werden kann. Der dortige Besprechungsraum grenzt an die Terrasse zum Übungshof. Im Sozialtrakt gibt es außerdem Sanitärräume, eine Teeküche inklusive Abstellraum und 2 Büros für die Führungskräfte.

Weitere Bautätigkeiten: Konkretisiert werden derzeit die Planungen für Großprojekt "Lebendige Zentren". Dieses umfasst vier Projekte. Am Ostring/Osterort soll ein Bürgerpark entstehen. Dorthin soll noch 2022 der Hof Münzebrock von der Bundesstraße versetzt werden. Gleichzeitig soll die Kreuzung  Osterort/Im kleinen Esch entschärft werden. Und: Der Rathausvorplatz soll neu gestaltet werden. Apropos Rathaus: Dieses soll erweitert werden – in die Breite oder die Höhe. "Die Umbauplanungen werden 2022 abgeschlossen sein", sagt Krug. 

In 2022 investiert die Gemeinde 7,9 Millionen Euro. Geld davon fließt auch die Grundsanierung der Wasserrettungsstation am Heidesee. Die Arbeiten sollen nach der Sommersaison beginnen, sagt Krug.  Abgeschlossen wird auch die Verlegung von Rasengittersteinen im Außenbereich. Viel Geld wird die Gemeinde einmal mehr in die Bildung investieren. An der Georg-Kerschensteiner-Schule ist ein neues Lehrerzimmer geplant. An der just fertig sanierten Barbara-Schule in Langenberg stehen die nächsten Bauarbeiten an: Die Grundschule wünscht eine Mensa sowie weitere Klassen- und Funktionsräume.

Wichtige Zahlen: Der Schuldenstand der Gemeinde Holdorf betrug Ende des vergangenen Jahres 6,7 Millionen Euro. Das entspricht einer Pro-Kopf-Verschuldung von 897 Euro. Aber, das betont Krug: Die Gemeinde habe  mittlerweile 54 Millionen Euro (2010: 28 Millionen Euro) als Vermögen angehäuft. "Die Ratspolitiker sind in den vergangenen Jahren sehr vernünftig mit dem Geld der Gemeinde umgegangen", meint der Bürgermeister.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Diese Themen werden 2022 in Holdorf wichtig - OM online