Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Diese Ministerien gehen an SPD, Grüne und FDP

Der Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP steht. Damit ist der Grundstein für die erste Ampel-Bundesregierung gelegt. So sollen die Ministerien zwischen SPD, Grünen und FDP aufgeteilt werden.

Artikel teilen:
Olaf Scholz, Annalena Baerbock und Christian Lindner: Die Ampel-Koalitionäre haben sich auf eine Verteilung der Ministerien geeinigt. Foto: dpa

Olaf Scholz, Annalena Baerbock und Christian Lindner: Die Ampel-Koalitionäre haben sich auf eine Verteilung der Ministerien geeinigt. Foto: dpa

Zwei Monate nach der Bundestagswahl haben SPD, Grüne und FDP ihre Koalitionsverhandlungen abgeschlossen. "Die Ampel steht", sagte SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz in Berlin. Auch auf die Verteilung der Ressorts haben sich SPD, Grüne und FDP geeinigt. Die SPD wird mit Olaf Scholz künftig den Kanzler stellen und zudem 6 Ministerien bekommen, die Grünen 5 und die FDP 4.

Die SPD übernimmt demnach das Innen- und Verteidigungsministerium, ein neu geschaffenes Bauministerium, sowie die Ressorts Gesundheit, Arbeit und Soziales sowie wirtschaftliche Zusammenarbeit. Auch den Kanzleramtsminister wird sie stellen.

An die Grünen geht ein neu geschaffenes Wirtschafts- und Klimaministerium, das Außenministerium sowie die Ressorts Umwelt/Verbraucher, Agrar/Ernährung und Familie.

Die FDP bekommt das Finanz-, Verkehrs-, Bildungs- und das Justizministerium.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Diese Ministerien gehen an SPD, Grüne und FDP - OM online