Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Der Wirklichkeit anpassen

Thema: Gesundheitssystem in Coronazeiten – Seit Jahren arbeiten die Krankenhäuser an der Belastungsgrenze. Dennoch bekommen eher Großkonzerne Unterstützung. Hier läuft einiges verkehrt.

Artikel teilen:

Es ist diese zunehmende Gleichgültigkeit, die fassungslos macht. Beispiel: Während manche Menschen entgegen aller Bitten fröhlich in überfüllte Skigebiete reisen und damit nicht nur Coronainfektionen, sondern auch Unfälle billigend in Kauf nehmen – die in Kliniken behandelt werden müssen – ist die Belastungsgrenze vieler Krankenhäuser und der dort arbeitenden Kräfte bereits erreicht.

Und diese fortwährende Belastung des ohnehin schon über viele Jahre kaputt gesparten und unter beharrlichem Fachkräftemangel leidenden Gesundheitssystems könnte weitreichende Folgen haben.

Das gilt etwa für die Kliniken: Viele von ihnen senden Notrufe. Ursachen sind die Mehrkosten durch die Corona-Pandemie und der Rückgang der nicht Corona-bedingten Patientenzahlen. Die Politik ist in der Pflicht. Wer Großkonzerne wie Lufthansa und Tui, deren Systemrelevanz aktuell deutlich niedriger als die der Krankenhäuser sein dürfte, bereitwillig mit Milliardenhilfen unterstützt, sollte dies auch dort tun, wo es um Menschenleben geht.

Die Not ist derweil auch bei den Pflegekräften groß. Laut einer Studie der Hamburger Hochschule HAW erklären 17 Prozent der Intensivpflegekräfte, dass sie wegen Überlastung und emotionaler Konflikte keine Motivation mehr für ihren Job haben. Zeitgleich sagt aber eine Studie des Berufsforschungsinstituts IAB voraus, dass das Gesundheits- und Sozialwesen schon im Jahr 2040 der größte Wirtschaftsbereich mit den meisten Erwerbstätigen in Deutschland sein wird.

Kernfrage: Woher sollen diese Kräfte kommen? Wenn sich hier nicht ganz schnell Wahrnehmung und Wertschätzung der Wirklichkeit anpassen, wird es zum Kollaps kommen.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Der Wirklichkeit anpassen - OM online