Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Der Wille zur Macht

Thema: CDU führt 50-Prozent-Frauenquote ein - Dieser Schritt kann die Dauerdiskussion für eine Zeit vielleicht befrieden. Die strukturellen Probleme der Partei löst er aber nicht.

Artikel teilen:

Taktisch mag dieser Schachzug klug sein: Mit dem Vorschlag, ab 2025 alle CDU-Vorstände zur Hälfte weiblich zu besetzen, könnte die anhaltende Diskussion über die Rolle von Frauen in der Christdemokratie befriedet werden - zunächst.

Ein strukturelles Problem bleibt allerdings: Nur gut 25 Prozent der heutigen Parteimitglieder der Christdemokratie sind weiblich. Wenn dieses Viertel aber zugleich die Hälfte aller Vorstandsposten besetzen soll, ergeben sich neue Gerechtigkeitsprobleme. Für Frauen wird es künftig vergleichsweise einfacher, auf Posten gewählt zu werden, als für Männer. Ob das mit dem Grundgesetz vereinbar ist, bleibt abzuwarten.

Außerdem klagen Parteivertreter auch in Südoldenburg darüber, wie schwierig es ist, Frauen für die aktive Politik zu gewinnen. Die Quote hilft hier nur bedingt: Zwar kann sie, wo es das gibt, Männerbünden das Leben schwer machen. Wo Frauen in einem immer stressigeren Alltag aber Prioritäten jenseits des politischen Engagements setzen, bleibt auch eine Quote wirkungslos.

Die CDU hat schon viele Glasdecken eingerissen

Zuletzt bleibt die Frage, ob die CDU mit ihrem Führungspersonal nicht mehr Glasdecken eingerissen hat, als jede Quote es jemals könnte: Seit 20 Jahren wird die Partei von Frauen geführt. Angela Merkel ist zu einer globalen Ikone weiblicher Macht geworden, die CDU hat die ersten beiden Verteidigungsministerinnen hervorgebracht und die erste EU-Kommissionspräsidentin.

Doch was verbindet Merkel, Ursula von der Leyen und Annegret Kramp-Karrenbauer? Der Wille zur Macht. Ohne ihn wird es auch künftig nicht gehen, Quote hin oder her.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Der Wille zur Macht - OM online