Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Der Kösters Gang in Dinklage wird zur Einbahnstraße

Bald soll die viel befahrene Straße nur noch in Richtung Innenstadt befahrbar sein. Das dürfte vor allem die Rollstuhlfahrer freuen.

Artikel teilen:
Alltägliches Bild: Wenn sich zwei Autos sich im Kösters Gang begegnen, wird es eng. Foto: Böckmann

Alltägliches Bild: Wenn sich zwei Autos sich im Kösters Gang begegnen, wird es eng. Foto: Böckmann

Die Diskussion um eine Einbahnstraße im Kösters Gang in Dinklage ist schon länger im Gang. Jetzt hat der Ausschuss für Bauen, Umwelt und Stadtentwicklung tatsächlich einstimmig grünes Licht für diese Regelung gegeben. Das heißt: Sobald die Verkehrskommission des Landkreises Vechta ihr Okay gibt, ist der viel befahrene Kösters Gang eine Einbahnstraße in Richtung Innenstadt – zunächst als zeitlich befristeter Versuch für 1 Jahr.

Das heißt außerdem: Es wird im Kösters Gang eine Tempo-20-Zone eingerichtet, das Halten ist verboten. Geplant ist auch, den motorisierten und nicht-motorisierten Verkehr räumlich zu trennen. Wie, das wird noch geklärt. Allerdings nicht, wie vom Planungsbüro vorgeschlagen, mit Pollern, wovon Ulrich Heitmann (Bürgerforum) und Susanne Witteriede (SPD) abrieten – unter anderem, weil Rettungsfahrzeuge den Kösters Gang dann nicht problemlos passieren könnten, argumentierte Polizist Heitmann. 

Nicht betroffen von der Einbahnstraßenregelung für Auto-, Lkw- und Motorradfahrer sind die schwächeren Verkehrsteilnehmer. Für Fahrradfahrer, Rollstuhlfahrer und Fußgänger ist der Kösters Gang Richtung Innenstadt und Richtung Kreisverkehr passierbar. Das ist auch deshalb nötig, weil viele Kinder und Jugendliche über den Kösters Gang zur Oberschule fahren. Erfreut dürften diese Nachricht auch die Rollstuhlfahrer des Kardinal-von-Galen-Hauses zur Kenntnis nehmen. Sie hatten immer beklagt, wie mühsam und gefährlich der Weg in die Innenstadt für sie sei.

SPD hatte immer wieder das fehlende Tempo moniert

Besonders die SPD-Vorsitzende Susanne Witteriede freute sich, dass der Kösters Gang nun "endlich" eine Einbahnstraße werde. Die Sozialdemokraten hatten immer wieder das fehlende Tempo bei der Umsetzung von Maßnahmen des Verkehrsentwicklungsplans (VEP) beklagt. Witteriede sagte in der Vergangenheit: Eine Einbahnstraße sei „gerade in Verbindung mit dem Mini-Kreisel unumgänglich“. Wirklich barrierefrei sei der gesamte Bereich nämlich erst, wenn der Weg vom nun verkehrssicheren Kreisel in die Innenstadt beruhigt wird. "Der Begegnungsverkehr in der engen Gasse ist Fußgängern, Rad- und Rollifahrern nicht länger zumutbar." 

Bei einer Umfrage unter den Dinklagern hatten sich auch die Bürger für eine Einbahnstraße – mehrheitlich in Richtung Innenstadt – ausgesprochen. Auch der Arbeitskreis Verkehr und die Dinklager Bürgeraktion plädierten für diese Regelung.

2 weitere Maßnahmen sollen umgesetzt werden

Im Rahmen des Verkehrsentwicklungsplans sollen außerdem noch 2 weitere Maßnahmen in Kürze umgesetzt werden. Ein Verkehrsknotenpunkt ist die Kreuzung An den Gärten/Rosenstraße/Drostestraße. Sie ist die Verbindung zwischen dem Dinklager Westen und der Innenstadt. Es gibt dort zwar eine Ampel. Allerdings gelangen Radfahrer nur auf den schmalen Gehwegen zu der Anlage.

Das sei angesichts der Bedeutung der Kreuzung mit den vielen Verkehrsteilnehmern alles andere als optimal, sagte Anne Miosga vom Amt für Hoch- und Tiefbau. Die Lösung: Es sollen nun direkt vor der Kreuzung zwei Ampeltasten installiert werden. Außerdem sollen die roten Radfahrerpiktogramme in den Einmündungsbereichen der angrenzenden Straßen fortgeführt werden.

An der viel befahrenen Kreuzung Bahnhofstraße / Drostestraße soll die Sicherheit und Sichtbarkeit für Radfahrer ebenfalls erhöht werden. Nämlich dadurch, dass auch der Kreuzungsbereich mit den Fahrradpiktogrammen rot markiert wird. Die Fahrradfahrer sollen sich ausdrücklich vor den Pkw vor die Rote Ampel stellen dürfen, betonte die Verwaltung. 

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Der Kösters Gang in Dinklage wird zur Einbahnstraße - OM online