Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Der erste Stimmzettel liegt in Friesoythe bereits in der Urne

Die Kommunalwahlen werfen ihre Schatten voraus: Die Stimmzettel sind in Friesoythe und Bösel eingetroffen. Wer die Wahlunterlagen für die Briefwahl abholt, kann auch direkt vor Ort wählen.

Artikel teilen:
Sarah Poschman und Karsten Vahl sind in Friesoythe für den ordnungsgemäßen Ablauf der Kommunalwahl am 12. September zuständig. Foto: Stix

Sarah Poschman und Karsten Vahl sind in Friesoythe für den ordnungsgemäßen Ablauf der Kommunalwahl am 12. September zuständig. Foto: Stix

Bei der Kommunalwahl am 12. September sind rund 18.000 Friesoytherinnen und Friesoyther wahlberechtigt. Der erste Stimmzettel allerdings liegt bereits jetzt in der Urne im Rathaus. "Heute Vormittag war jemand hier und hat von der 'Briefwahl vor Ort' Gebrauch gemacht", erzählt Sarah Poschmann am Dienstagmittag. Sie ist bei der Stadtverwaltung mit Wahlleiter Karsten Vahl für die ordnungsgemäße Durchführung der Wahl zuständig.

Poschmann und Vahl gehen davon aus, dass bei den Wahlen im September wegen Corona deutlich mehr Menschen von der Briefwahl Gebrauch machen als bei früheren Wahlen. Die Stadt hat deshalb 4 Briefwahlbezirke mit jeweils einem eigenen Wahlvorstand eingerichtet, damit die Auszählung der per Briefwahl abgegebenen Stimmen zeitlich nicht hinter der Auszählung in den 23 Wahllokalen zurückbleibt.

216 Ehrenamtliche sind in den Friesoyther Wahlvorständen im Einsatz

Sowohl für die 4 Briefwahlbezirke als auch für die 23 Wahlbezirke hat die Stadt Wahlvorstände mit jeweils 8 Mitgliedern eingesetzt. Insgesamt sind damit 216 Ehrenamtliche allein mit der Beaufsichtigung des Wahlablaufes und der Auszählung der Stimmen betraut. Hinzu kommen die Wahlhelfer im Rathaus, die die Sofortmeldungen entgegennehmen und in das System einpflegen.

4 Stimmzettel können in Friesoythe ausgefüllt werden. Der größte davon misst 61 mal 37 Zentimeter und ist für die Wahl des Stadtrates. Foto: Stix4 Stimmzettel können in Friesoythe ausgefüllt werden. Der größte davon misst 61 mal 37 Zentimeter und ist für die Wahl des Stadtrates. Foto: Stix

4 Stimmzettel können bei der Kommunalwahl ausgefüllt werden. Der größte davon ist mit 61 mal 37 Zentimetern der für den Friesoyther Stadtrat. Hier stehen 5 Parteien mit insgesamt 65 Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl. Auf dem Stimmzettel für den Kreistag stehen in Friesoythe 6 Parteien mit 20 Personen zur Auswahl. Die Stimmzettel für die Landrats- und Bürgermeisterwahl umfassen jeweils 2 Kandidaten.

Wer per Briefwahl wählen will, kann die Wahlunterlagen postalisch über den Wahlschein oder online über die Webseite der Stadt Friesoythe (Menüpunkt "Wahlschein") anfordern. Die Stimmzettel werden dann zugeschickt. Wer sie persönlich im Rathaus abholt, kann auch gleich vor Ort wählen. Das ist montags bis donnerstags von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr und von 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr sowie freitags von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr möglich.

Kurioserweise dürfen in Friesoythe etwas mehr Menschen den Kreistag und Landrat wählen (18.039 Wahlberechtigte), als den Stadtrat und den Bürgermeister (17.974 Wahlberechtigte). "Um bei Kommunalwahlen wählen zu dürfen, muss man 3 Monate lang in der im Wahlgebiet gelebt haben", erläutert Poschmann. "Wenn also jemand vor einem Monat aus Bösel nach Friesoythe gezogen ist, darf er Stadtrat und Bürgermeister nicht wählen, wohl aber den Kreistag und den Landrat."

QR-Code auf der Wahlbenachrichtigung in Bösel ist fehlerhaft

Diese Regelung macht sich auch in Bösel bemerkbar. Hier dürfen 6.791 Menschen an der Wahl des Gemeinderats teilnehmen, für Kreistags- und Landratswahl sind 6.819 Personen wahlberechtigt. 474 davon sind Erstwähler. Zusätzlich zu den 8 Wahllokalen will die Gemeindeverwaltung für die Briefwahl zusätzliche Wahlvorstände einrichten. Bislang hatte einer ausgereicht, am 12. September werden es voraussichtlich 4 sein.

Die Briefwahlunterlagen werden in Bösel seit dem 13. August versandt. Wer die Unterlagen bereits beantragt hat, wird sie nach Angaben der Gemeinde in den kommenden Tagen bekommen. Die Gemeinde weist darauf hin, dass der QR-Code auf den Wahlbenachrichtigungsschreiben fehlerhaft ist. Auf der Homepage der Gemeinde ist ein Link eingerichtet, mit dem man komfortabel und rechtssicher die Briefwahlunterlagen beantragen kann.

Auch Bösel bietet die "Briefwahl vor Ort" an. Wer will, kann bereits jetzt montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr, montags und donnerstags von 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr und mittwochs von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Rathaus (Zimmer 1.11) seine Stimme abgeben. Wählerinnen und Wähler müssen dafür das Wahlbenachrichtigungsschreiben mit dem dort umseitig aufgedruckten Wahlscheinantrag sowie ein gültiges Ausweisdokument mitbringen.


Wahllokale in Bösel:

  • Wahlbezirk 001: Begegnungszentrum (neues Wahllokal)
  • Wahlbezirk 002: Dat Heimathuus
  • Wahlbezirk 003: Mehrzweckhalle Petersdorf
  • Wahlbezrik 004: Treffpunkt St. Georg
  • Wahlbezrik 005: Weber/Buschmann
  • Wahlbezrik 006: Gaststätte Albert Bley
  • Wahlbezrik 007: Gemeindesaal evangelische Kirche
  • Wahlbezirk 008: Tennishalle Bösel

Wahllokale in Friesoythe:

  • Wahlbezirk 01 (Friesoythe): Kulturzentrum „Alte Wassermühle“
  • Wahlbezirk 02 (Friesoythe): Evangelisches Gemeindehaus Friesoythe
  • Wahlbezirk 03 (Friesoythe): Forum am Hansaplatz Friesoythe
  • Wahlbezirk 04 (Friesoythe): Realschule Friesoythe
  • Wahlbezirk 05 (Friesoythe): Berufsbildende Schule Friesoythe
  • Wahlbezirk 06 (Friesoythe): Ludgeri-Schule Friesoythe
  • Wahlbezirk 07 (Schwaneburgermoor/Schillburg): Dorfgemeinschaftshaus Schwaneburgermoor
  • Wahlbezirk 08 (Mehrenkamp / Schwaneburg): Baubetriebshof Friesoythe
  • Wahlbezirk 09 (Thüle): Gasthof Sieger Thüle
  • Wahlbezirk 10 (Altenoythe): Bildungs- und Veranstaltungshaus Altenoythe
  • Wahlbezirk 11 (Altenoythe): Heinrich-von-Oytha-Schule Altenoythe
  • Wahlbezirk 12 (Altenoythe): Schützenhalle Altenoythe
  • Wahlbezirk 13 (Edewechterdamm): Schützenheim Edewechterdamm
  • Wahlbezirk 14 (Ahrensdorf / Heinfelde): Dorfgemeinschaftshaus Ahrensdorf/Heinfelde
  • Wahlbezirk 15 (Kampe / Ikenbrügge): Grundschule Kampe
  • Wahlbezirk 16 (Kamperfehn): „Uns Fehnhus“ Kamperfehn
  • Wahlbezirk 17 (Markhausen): Grundschule am Markatal Markhausen
  • Wahlbezirk 18 (Augustendorf): Ehemalige Schule Augustendorf
  • Wahlbezirk 19 (Ellerbrock): Eventsaal Marina, ehemals Gaststätte Laing Ellerbrock
  • Wahlbezirk 20 (Neumarkhausen): Jugendheim Neumarkhausen
  • Wahlbezirk 21 (Neuscharrel): Katholisches Pfarrheim Neuscharrel
  • Wahlbezirk 22 (Gehlenberg): Grundschule Gehlenberg
  • Wahlbezirk 23 (Neuvrees): Dorfgemeinschaftshaus Neuvrees

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Der erste Stimmzettel liegt in Friesoythe bereits in der Urne - OM online