Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Der Beitritt der Ukraine sollte genau überlegt sein

Thema: Die Ukraine als EU-Beitrittskandidatin – Die Frage ist, ob die EU in ihrem aktuellen Zustand überhaupt noch in der Lage ist, neue Mitglieder aufzunehmen.

Artikel teilen:

Bei aller Sympathie für den aufopferungsvollen Kampf der Ukraine gegen den russischen Aggressor Putin und dessen Truppen: Die Europäische Union sollte sich sehr genau überlegen, ob sie der Ukraine tatsächlich jetzt schon den Status eines Beitrittskandidaten verleihen will. Dafür spricht natürlich, dass es der Ukraine im Krieg selbstverständlich Rückenwind geben dürfte, den sie aus manchen EU-Staaten gerade bei Waffenlieferungen schmerzlich vermisst.

Aber: Es war in diesen Tagen die EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen, die der Ukraine sehr deutlich ins Stammbuch geschrieben hatte, dass sie den Kampf gegen die Korruption auf jeden Fall fortsetzen muss. Und auch wenn der Status eines Beitrittskandidaten längst nicht heißt, dass das betreffende Land irgendwann tatsächlich Mitglied der EU wird, wird die EU gerade in der Ukraine Hoffnungen wecken, die sie letztlich dann wohl auch schnellstmöglich erfüllen muss.

Ähnliches gilt für Moldau. Denn der Druck durch die russische Bedrohung wird sich als Beschleuniger beim Beitrittsprozess erweisen. Allerdings stellt sich die Frage, ob die EU in ihrem aktuellen Zustand überhaupt noch in der Lage ist, neue Mitglieder aufzunehmen. Schon heute gleicht sie einem träge vor sich hin dümpelnden Tanker, der sich nur noch unter größten Anstrengungen manövrieren lässt. Zudem ist ein Bürokratiemonster entstanden, das das Leben in den Mitgliedsstaaten mehr und mehr lähmt. Diese Probleme muss die EU zunächst nachhaltig lösen, ehe sie sich für weitere Staaten, egal welche, öffnen kann.

Verpassen Sie nichts von der Landtagswahl in Niedersachsen am Sonntag. Wer regiert in den nächsten 5 Jahren? Wer zieht in den Landtag in Hannover ein?  Alle Ergebnisse aus allen Wahlkreisen und den Städten und Gemeinden im OM finden Sie auf unserer Themenseite, inklusive Liveticker. 

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Der Beitritt der Ukraine sollte genau überlegt sein - OM online