Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Das Aus der letzten Kernkraftwerke ist eine fatale Entwicklung

Thema: Letzten Kernkraftwerken droht das Aus – Deutschland hat den technologischen Anschluss verloren und begibt sich ohne Laufzeitverlängerungen nur in weitere Abhängigkeiten.

Artikel teilen:

Viele Länder auf dieser Erde setzen bei der Stromerzeugung unbeirrt auf die Atomkraftwerke. Die Forschungen hinsichtlich neuer Reaktortypen laufen auf Hochtouren, etwa die an Small Modular Reactors (SMR), bei denen Kernschmelzen unmöglich sein sollen.

Nur Deutschland, das einst die sichersten Kernkraftwerke auf der Welt gebaut hat und in der Technologie führend war, hat hier längst den Anschluss verloren und hält fatalerweise an seinem Ausstieg aus der Kernkraft fest. Es beschreitet den sogenannten grünen Weg, will Strom, eines der Lebenselixiere für ein funktionierendes Staatswesen, demnächst nur noch aus regenerativen Energien erzeugen.

"Nur Deutschland, das einst die sichersten Kernkraftwerke auf der Welt gebaut hat und in der Technologie führend war, hat hier längst den Anschluss verloren."Klaus-Peter Lammert

Nach all den bisherigen Entwicklungen in Sachen Ausstieg verwundert es nicht, dass die Betreiber der letzten drei sich noch im Betrieb befindlichen Kernkraftwerke einer Laufzeitverlängerung eine Absage erteilen. Denn sie müssten damit rechnen, dass sie die Meiler jetzt für viel Geld für einen Weiterbetrieb über das Jahresende hinaus vorbereiten, aber schon im kommenden Jahr die Politik erneut das baldige Aus verkündet. Dürfte es dagegen verlässliche Zeiträume für die Laufzeitverlängerungen geben, wäre es bestimmt kein Problem, zumindest diese Meiler am Netz zu behalten.

Das wäre auch hinsichtlich einer zumindest gewissen Unabhängigkeit des Landes beim Strom wichtig. Denn wenn kein Wind weht und die Sonne nicht scheint, wird kein Strom aus regenerativen Energien erzeugt. Und das heißt: Deutschland bezieht ihn dann aus dem Ausland. Und das ist übrigens zumeist Atomstrom.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Das Aus der letzten Kernkraftwerke ist eine fatale Entwicklung - OM online