Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Dach der Steinfelder Sporthalle soll 2022 saniert werden

Die Arbeiten könnten laut einer ersten Schätzung etwa 860.000 Euro kosten. Die Politik will zunächst 80.000 Euro im Haushalt 2021 bereitstellen.

Artikel teilen:
Es regnet rein: Das Dach der Steinfelder Sporthalle muss saniert werden. Das dürfte die Gemeinde viel Geld kosten. Foto: Timphaus

Es regnet rein: Das Dach der Steinfelder Sporthalle muss saniert werden. Das dürfte die Gemeinde viel Geld kosten. Foto: Timphaus

Während die Arbeiten an der Sporthalle in Mühlen noch laufen, beschäftigt sich die Steinfelder Politik bereits mit dem nächsten, nahezu identischen Sanierungsprojekt an einer Sportstätte in der Gemeinde. Denn auch das Dach der Sporthalle Steinfeld ist undicht.

Wie Bauamtsleiter Heinrich Sandmann während der Sitzung des Familien-, Kultur- und Sportausschusses jüngst ausführte, sei in der Vergangenheit bereits mehrfach Wasser in die Halle eingedrungen. Dies habe zu „erheblichen Behinderungen“ beziehungsweise dem Abbruch von Spielen geführt. „Es muss wohl das komplette Dach des Haupttrakts runter“, vermutete er.

Nach Angaben der Gemeinde liegt eine erste Kostenschätzung eines Architekturbüros aus Vechta vor. Demnach wären für die Sanierung des Hallendachs etwa 860.000 Euro erforderlich. Steinfelds Bürgermeisterin Manuela Honkomp sagte, die Kalkulation müsse noch weiter erhärtet werden. Auch sei bisher unklar, ob Finanzmittel für eine energetische Sanierung eingeworben werden könnten.

Dach der Sporthalle Mühlen wird aktuell saniert

Zum Vergleich: Die aktuell laufende Sanierung des Dachs der Sporthalle in Mühlen schlägt nach dem bisherigen Stand mit circa 695.000 Euro zu Buche. Weitere 225.000 Euro werden dort für den Anbau eines Aufenthaltsraums fällig. Hinzu kommen 34.500 Euro für den Anschluss der St.-Antonius-Schule an die Nahwärmeversorgung der Biogas Mühlen GmbH. Das macht summa summarum etwa 954.000 Euro. Für die energetische Sanierung erhält die Gemeinde vom Land eine Förderung von 158.977 Euro.

Da in Steinfeld die benachbarte St.-Johannes-Schule im kommenden Jahr weiter saniert und ausgebaut wird, fehlt nach Angaben der Gemeinde der Platz, um parallel das Hallendach zu sanieren. Deshalb soll das Projekt im Jahr 2022 realisiert werden. Für Planungsleistungen will die Politik aber schon circa 80.000 Euro im Haushaltsplan 2021 bereitstellen.

Peter Harpenau will komplettes Gebäude modernisieren

Roland Bünnemeyer (CDU) fragte an, ob es möglich sei, das Honorar frei zu verhandeln. Sandmann machte wenig Hoffnung, dass damit ein günstigeres Ergebnis erzielt werden könne.

Peter Harpenau sagte, dass bei einer Sanierung wohl über ein Satteldach nachgedacht werden müsse. Auch die sanitären Anlagen der Sporthalle seien sanierungsbedürftig. „Wir sollten bei einer Modernisierung das gesamte Gebäude in den Blick nehmen. Die Maßnahmen könnten dann in Etappen abgearbeitet werden“, schlug der CDU-Fraktionsvorsitzende vor.

Auf Nachfrage wies Sandmann auf stillgelegte, mit Schadstoffen belastete Lüftungsschächte hin. Honkomp griff Harpenaus Idee auf: „Dies müsste die Politik bei einer Vorstellung der Planung vorgeben.“

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Dach der Steinfelder Sporthalle soll 2022 saniert werden - OM online