Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Corona-Jahr 2020: Zahl der Einbrüche im Land gesunken

Einbrecher haben es schwer, wenn die Menschen zu Hause arbeiten, wie aus der aktuellen Kriminalstatistik hervorgeht. Andere Straftaten r��cken dafür in den Blick.

Artikel teilen:
Foto: dpa

Foto: dpa

Wohnungseinbrüche sind in Niedersachsen im Corona-Jahr 2020 seltener geworden. Der Grund: Wenn Menschen wegen des Lockdowns häufiger zu Hause im Homeoffice sind, gibt es weniger Gelegenheiten für Wohnungseinbrüche. Auch Kurzarbeit ist ein Grund.

Heute stellt Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) in Hannover die neuen Zahlen der polizeilichen Kriminalstatistik für 2020 online vor. Zu erwarten sein dürften nach dpa-Informationen zahlreiche Delikte rund um die Corona-Pandemie - das könnten gefälschte Gesundheitszeugnisse von Corona-Leugnern oder auch Widerstand gegen Polizisten bei Kontrollen sein. Auch in anderen Bundesländern zeigte die Statistik sinkende Zahlen.

Bei Autodiebstählen ist kein Rückgang zu verzeichnen

Nach vorläufigen Daten des Landeskriminalamts Niedersachsen vom vergangenen Dezember lag die Zahl der Einbrüche 2020 um rund 25 Prozent niedriger als 2019. Neben den Pandemiebeschränkungen begründete eine Sprecherin dies mit dem eingeschränkten Reiseverkehr innerhalb Europas. Ein ähnlicher Trend zeigte sich demnach auch bei Einbrüchen in Gewerbeimmobilien und Betriebe, jedoch war der Rückgang nicht so deutlich wie bei den Wohnungseinbrüchen. Allerdings: In Phasen mit Lockerungen der Pandemiemaßnahmen wurde 2020 etwa beim Autodiebstahl ein Anstieg bis hin zum Vorjahresniveau festgestellt.

Schon 2019 hatte es bei den Wohnungseinbrüchen in Niedersachsen erneut einen deutlichen Rückgang gegeben - um 15,59 Prozent auf 9456 Fälle. Im Einbruchs-Hochjahr 1993 seien es fast dreimal so viele gewesen, sagte Pistorius im vergangenen Jahr. Die Gesamtzahl der registrierten Straftaten betrug 2019 genau 506.582, drei weniger als ein Jahr zuvor. Die Aufklärungsquote stieg von 62,8 Prozent auf 63,4 Prozent.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Corona-Jahr 2020: Zahl der Einbrüche im Land gesunken - OM online