Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

CGL-Elternrat leistet Hemmelter Eltern Schützenhilfe

Die Vertretung appelliert an die Kreisverwaltung, für Kinder des Lastruper Ortsteils eine Busverbindung nach Löningen zum Gymnasium zu ermöglichen.

Artikel teilen:
Schulleben: Das Bläser- und Streicherklassen-Modell des Copernicus-Gymnasiums. Für Schüler aus Hemmelte gibt es derzeit aber keine Busverbindung nach Löningen. Das sollte sich auch nach dem Willen des CGL-Elternrates ändern.  Foto: Willi Siemer

Schulleben: Das Bläser- und Streicherklassen-Modell des Copernicus-Gymnasiums. Für Schüler aus Hemmelte gibt es derzeit aber keine Busverbindung nach Löningen. Das sollte sich auch nach dem Willen des CGL-Elternrates ändern.  Foto: Willi Siemer

In die Debatte um die Probleme von Hemmelter Grundschülern, im kommenden Schuljahr nach Löningen zum Copernicus-Gymnasium mit einem Schulbus fahren zu können, meldet sich jetzt auch der Vorstand des CGL-Schulelternrats zu Wort. Er leistet dabei den Hemmelter Eltern, die sich gemeinsam mit ihren Kindern entschlossen haben, nach den Sommerferien in Löningen und nicht in der Kreisstadt zum CAG zur Schule zu gehen, Schützenhilfe.

Im Redaktionsgespräch appelliert die Elternratsvorsitzende Regina Sitterberg aus Essen an die Kreisverwaltung, eine Lösung, das heißt eine Busverbindung von Hemmelte nach Löningen, zu schaffen. Es könne nicht sein, dass der Besuch der Wunschschule von einer derartigen Frage abhänge, so Sitterberg. Das Rufbus-System sei mit viel Vorschusslorbeeren gestartet worden. Es müsse doch möglich sein, hier rasch eine Lösung zu schaffen, die einen rechtzeitigen Transport der Kinder von Hemmelte zu einer Bushaltestation im Gemeindegebiet Richtung Löningen ermögliche.

Die Sprecherin der Eltern betonte, dass es hier nicht nur um die Lösung für ein Jahr gehe. Lastrup sei Teil des Alten Amtes Löningen, daher sei es wichtig und richtig, dass allen Kindern aus dem Gemeindegebiet die Möglichkeit gegeben werden müsse, die Schule wählen zu können, die ihren Neigungen entspreche. Dieses Wahlrecht dürfe nicht an einer Busverbindung scheitern und an dem Hinweis, dass Cloppenburg etwas näher liege als Löningen.

"Das Wahlrecht für eine Schule darf nicht an einer Busverbindung scheitern"Regina Sitterberg, Schulelternratsvorsitzende

Das sei kein Argument, denn es verhindere die Wahlmöglichkeit der Familien, so Sitterberg. Sie erinnerte daran, dass der größte Teil der Lastruper Gymnasiasten ohnehin das Copernicus-Gymnasium besuche. Wieso wolle man das den Hemmeltern verwehren? Als weiteres Argument verweist die Elternrats-Vorsitzende auf die Schülerzahlen. Am CAG würden mit 1.500 Schülern fast doppelt so viele Kinder unterrichtet wie in Löningen mit rund 800. Wieso wolle der Kreis eine derart große Schule weiter aufblähen, während die in Löningen  vom Kreis mit Millionen-Investition runderneuerte Schule mit solchen Entscheidungen nicht so optimal genutzt werde, wie es sich alle Beteiligten wünschten.

Sitterberg verweist zudem auf die besondere Situation, dass der Schulbesuch dieser vier Kinder in Löningen darüber entscheide ob der kommende fünfte Jahrgang in drei oder in vier Klassen mit entsprechenden geringeren Schülerzahlen unterrichtet werde. Darauf könne es für alle Eltern nur eine Forderung geben.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

CGL-Elternrat leistet Hemmelter Eltern Schützenhilfe - OM online