Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

CDU verliert in Holdorf absolute Mehrheit – und jubelt am Ende doch spät

Die Christdemokraten bleiben in Holdorf stärkste Kraft, verlieren aber einige Stimmen. Gemischte Gefühle gibt es bei der SPD. Der große Wahlverlier ist die UWG, strahlender Wahlgewinner die IGeHo.

Artikel teilen:
Ungebremste Freude bei der CDU nachts um 0.42 Uhr: In diesem Moment steht fest, dass FDP-Kandidat Peter Höffmann (rechts im Hintergrund) den von der UWG sicher geglaubten Gemeinderatssitz noch erobert hat. So hatte die CDU trotz des Verlustes der absoluten Mehrheit doch ein wenig zu feiern. Foto: Vollmer

Ungebremste Freude bei der CDU nachts um 0.42 Uhr: In diesem Moment steht fest, dass FDP-Kandidat Peter Höffmann (rechts im Hintergrund) den von der UWG sicher geglaubten Gemeinderatssitz noch erobert hat. So hatte die CDU trotz des Verlustes der absoluten Mehrheit doch ein wenig zu feiern. Foto: Vollmer

Wenige Stunden nach dem historischen Verlust der absoluten Mehrheit im Holdorfer Gemeinderat richtete Jan-Dierk Brand den Blick schon wieder nach vorne. Es sei für die CDU in der kommenden Legislaturperiode Ansporn "auch ohne eigene Mehrheit die bestmögliche Politik für die Gemeinde Holdorf zu erreichen.  Verlorenes Vertrauen wollen und werden wir zurückgewinnen", gab sich der Spitzenkandidat kämpferisch. Die CDU stehe für sachliche Politik, diesen Weg wolle die Partei weitergehen.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

CDU verliert in Holdorf absolute Mehrheit – und jubelt am Ende doch spät - OM online