Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

CDU setzt sich für aktives Management von Wölfen ein

Die Bundestagsabgeordnete Silvia Breher und der Landtagsabgeordnete Helmut Dammann-Tamke diskutierten in Goldenstedt über Wolfspolitik. Tierhalter teilten den CDU-Politikern ihre Sorgen mit.

Artikel teilen:
Diskutieren beide über Wolfspolitik: Silvia Breher und Helmut Dammann-Tamke. Foto: M. Niehues

Diskutieren beide über Wolfspolitik: Silvia Breher und Helmut Dammann-Tamke. Foto: M. Niehues

Der CDU-Landespolitiker Helmut Dammann-Tamke ist überzeugt: Ohne aktives Management gehe die Akzeptanz des Wolfes in der Öffentlichkeit verloren. "Wir müssen rechtzeitig aktiv werden", sagte er am Mittwochabend in Goldenstedt. Der niedersächsische Landtagsabgeordnete aus Stade hatte sich zusammen mit der CDU-Bundestagsabgeordneten Silvia Breher im Haus im Moor eingefunden, um über Wald, Jagd und Wolf zu diskutieren. Letztlich bestimmte vor allem der Wolf das abendfüllende Programm. Für Breher war es ein Termin im Wahkampf.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

CDU setzt sich für aktives Management von Wölfen ein - OM online