Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

CDU präsentiert Ergebnisse der Bürgerumfrage

Der CDU-Stadtverband Damme rüstet sich für die anstehende Kommunalwahl. Bei einer Bürgerumfrage konnten sich die 582 Teilnehmer Luft machen. An einigen Stellen gibt es noch Handlungsbedarf.

Artikel teilen:
Der Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes, Jürgen Osterhues, präsentiert die Ergebnisse: Die Dammer wünschen sich eine grünere Innenstadt. Foto: Bernhardt

Der Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes, Jürgen Osterhues, präsentiert die Ergebnisse: Die Dammer wünschen sich eine grünere Innenstadt. Foto: Bernhardt

Eine gute Lebensqualität, aber ein ausbaufähiges Freizeitangebot: So bewerten die Dammerinnen und Dammer ihre Stadt. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des CDU-Stadtverbandes Damme und des Gemeindeverbandes Osterfeine. Bei der Befragung ging es um Verkehr, Mobilfunknetz, Freizeitmöglichkeiten und die Innenstadt. Nun haben die Christdemokraten ihre Ergebnisse präsentiert.

Insgesamt haben 582 Bürgerinnen und Bürger von Mai bis Juni ihre  Antworten abgegeben. Darüber zeigte sich der Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes, Jürgen Osterhues, erfreut: "Bei der Bürgerumfrage haben wir eine hohe Teilnehmerzahl und einen breiten Durchschnitt erreichen können." Die Befragten waren überwiegend zwischen 18 und 75 Jahre alt.

Die Einwohner wünschen sich mehr Freizeitangebote

Als besonders positiv wird die allgemeine Lebensqualität wahrgenommen. Hier haben 65,2 Prozent die Note "Sehr gut" bis "Gut" verteilt. 64,7 Prozent gefällt auch das Angebot der Naherholung, wie beispielsweise Verweilplätze und Parkbänke, "Gut".

Dagegen bewerten 56,3 Prozent das Freizeitangebot für Jugendliche als "Ausreichend" bis "Ungenügend". Lediglich 10,7 Prozent finden die Auswahl "Gut". Auch sind 43,8 Prozent mit dem Angebot der Aktivitäten für Seniorinnen und Senioren unzufrieden. 40,4 Prozent finden die Auswahl "Befriedigend". Dem Ruf nach mehr Freizeitangeboten will die CDU nun nachkommen und Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien schaffen. Als einen möglichen Erklärungsgrund für die hohe Unzufriedenheit nannte Osterhues die Corona-Pandemie. "Durch die bundesweiten Einschränkungen wurde der Fokus der Menschen mehr auf den Heimatort gelenkt, da die Bürger für besondere Aktivitäten nicht mehr so weit wegfahren konnten", erklärt der Vorsitzende.

Die Partei führte die Befragung durch, um die Stimmung und Wünsche der Bevölkerung vor der anstehenden Kommunalwahl abzufragen. Die letzten Jahre hatte die CDU vor den Wahlen sogenannte "Bürgerforen" eingerichtet, um sich mit den Wählerinnen und Wählern auszutauschen. "Dieses Jahr war es aufgrund von Corona nicht möglich, die Foren einzurichten und sich persönlich mit den Bürgern zu treffen. Deshalb haben wir die Umfrage gestartet."

"Digitalisierung und Internet" sowie "Wohnen und Bauen" als wichtigste Themen

Am wichtigsten waren den Bürgerinnen und Bürgern die Themen "Wohnen und Bauen" sowie "Digitalisierung und Internet". Bei dem Angebot für Bauplätze und dem Erwerb von Eigentum sind 56 Prozent unzufrieden mit der aktuellen Situation. 30,6 Prozent haben die Lage mit der Note "Befriedigend" bewertet. 45,5 Prozent sprachen sich für eine Nachverdichtung innerhalb der bestehenden Siedlungen und des Stadtgebiets aus, um dem Flächenkonflikt zwischen Wohnen, Gewerbe und Landwirtschaft entgegenzutreten. 43,9 Prozent waren der Meinung, man solle weiterhin neue Baugebiete ausweisen, da der Flächenkonflikt sowieso bestehen bleibe.

Beim Thema Digitalisierung, insbesondere der Breitbandversorgung, scheinen die Dammerinnen und Dammer sich uneinig zu sein: 49,6 bewerten die aktuelle Internetversorgung als "Gut". Hingegen finden 50,4 Prozent die Versorgung nicht zufriedenstellend. Bei der Frage, ob die Stadt Damme den Bau von neuen Funkmasten zur Verbesserung des Mobilfunknetzes unterstützen soll, herrscht große Einigkeit: 82,2 Prozent der Befragten antworteten mit "Ja".

Die Innenstadt soll attraktiver gestaltet werden

Auch Themen rund um das Herz der Stadt fanden bei der Umfrage eine größere Präsenz. Positiv haben die Teilnehmer die Sauberkeit in der Innenstadt bewertet. Rund 75,3 Prozent fühlen sich auf den Straßen in Damme wohl. Bei den Parkmöglichkeiten scheiden sich die Geister. 54 Prozent der Dammerinnen und Dammer bewerten das Parken in der Innenstadt als schlecht. Der Rest hingegen ist zufrieden mit der aktuellen Parksituation. Zur Verschönerung des Zentrums wünschen sich hingegen 81 Prozent, die Außengastronomie stärker zu fördern. Insgesamt 58 Prozent der Bürger wünschen sich mehr Grünflächen, um eine "grüne Oase" in der Stadt zu errichten.

Das Thema Klima- und Umweltschutz dürfte laut den Bürgerinnen und Bürgern ebenfalls im Wahlprogramm der CDU stärker beachtet werden. Nur 23,9 Prozent bezeichnen die aktuelle Politik der Stadt in dem Bereich als "Sehr gut" bis "Gut". Bei den Anmerkungen wurde unter anderem auch Kritik an der Massentierhaltung geäußert.  Umwelt- und Klimaschutz ginge allerdings laut der Umfrageteilnehmer nur in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

CDU präsentiert Ergebnisse der Bürgerumfrage - OM online