Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

CDU-Politiker Calderone will erneut für den Landtag kandidieren

Zwei Mal hat der Jurist aus Quakenbrück den Sprung in den Landtag bereits geschafft. Am 9. Oktober will der 44-Jährige erneut den Wahlkreis Bersenbrück gewinnen. Dammes CDU soll ihm dabei helfen.

Artikel teilen:
Immer im Blick des Politikers: Christian Calderone möchte die Krankenhäuser und Fachkliniken wie das Dammer St.-Elisabeth-Krankenhaus stärken. Foto: Lammert

Immer im Blick des Politikers: Christian Calderone möchte die Krankenhäuser und Fachkliniken wie das Dammer St.-Elisabeth-Krankenhaus stärken. Foto: Lammert

Kandidatenpräsentation im neuen Format: Erstmals hat sich Christian Calderone, amtierender Landtagsabgeordneter der CDU im Wahlkreis 73 (Bersenbrück; dazu gehören Damme und Neuenkirchen-Vörden) und Bewerber für die erneute Kandidatur bei der Landtagswahl am 9. Oktober, den Parteimitgliedern bei einer Videokonferenz vorgestellt.

Die Konferenz für den CDU-Stadtverband Damme beziehungsweise Gemeindeverband Osterfeine/Rüschendorf am Montag war die erste; weitere werden folgen. Geschuldet sind sie der Corona-Pandemie und deren Auflagen.

Der 44-jährige Christian Calderone gab sich ruhig und sachlich. Er ging auf die seiner Ansicht nach wichtigsten Themen bei der von Meike Krüger, stellvertretende Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Osnabrück-Land,  geleiteten Videokonferenz ein.

Corona unterstreicht Bedeutung der Krankenhäuser

So betonte er die aus seiner Sicht große Bedeutung der drei akutmedizinischen Krankenhäuser in Damme, Quakenbrück und Ankum sowie der beiden Fachkliniken in Neuenkirchen-Vörden. Corona habe gezeigt, wie wichtig die Krankenhäuser seien.

In dem Zusammenhang kritisierte Walter Goda, Kreistagsabgeordneter aus Damme, mit Blick auf den bevorstehenden Wechsel Dr. Bert Mierkes, noch Chefarzt der Anästhesie- und Intensivmedizin im Dammer Krankenhaus, ans Christliche Krankenhaus Quakenbrück, dass Krankenhäuser sich gegenseitig das Personal wegnehmen.

Das sei nicht erfreulich, sagte Christian Calderone. Es sei wichtig, dass jede Klinik in der Region ihre Schwerpunkte noch weiter ausbaue. Nicht jede Einrichtung müsse alles anbieten. Wenn der Ausbau der Spezialisierungen nicht gelinge, drohten alle Kliniken zu scheitern.

"Gerade unsere Landwirtschaft hat die Kraft, diesen Transformationsprozess zu gestalten."Christian Calderone, CDU-Landtagsabgeordneter

Mit Blick auf die Zukunft der Landwirtschaft setzte sich der Jurist dafür ein, gemeinsam mit den Landwirten über neue Formen des Bewirtschaftens der Höfe zu reden. "Gerade unsere Landwirtschaft hat die Kraft, diesen Transformationsprozess zu gestalten", sagte er mit Blick auf die Betriebe in seinem Wahlkreis. Aber er verhehlte auch nicht: "Die Landwirtschaft ist in der schwierigsten Phase, in der sie jemals gewesen ist. Die Situation ist dramatisch."

"Die Gesellschaft muss die Landwirtschaft finanziell fördern, wenn die umsetzen soll, was die Gesellschaft will."Christian Calderone, CDU-Landtagsabgeordneter

Den Bundestag forderte der Politiker auf, durch die Änderung des Baurechts hinsichtlich der Umnutzung landwirtschaftlich genutzter Ställe den Bauern zu helfen, ihre Höfe auf neue Formen des Bewirtschaftens umzustellen. Und weiter hob der gebürtige Bremer Calderone hervor: "Die Gesellschaft muss die Landwirtschaft finanziell fördern, wenn die umsetzen soll, was die Gesellschaft will."

Im Bereich Bildung und Erziehung setzte sich der in Quakenbrück wohnende Calderone, der seit 2013 Mitglied des Landtages ist, für den Erhalt der Förderschulen Lernen ein. Er wisse dabei 80 Prozent der Kreis- und Stadtelternräte auf seiner Seite. Es gebe manche Kinder, die die besonderen sonderpädagogischen Angebote benötigen, wie sie in den Förderschulen möglich seien.

Will kandidieren: Christian Calderone tritt an. Foto: LammertWill kandidieren: Christian Calderone tritt an. Foto: Lammert

Mit Blick auf die Kindergärten begrüßte er die von der CDU in der Regierungskoalition eingeführte dualisierte Ausbildung der Erzieherinnen und Erzieher. Dass die nun schon während dieser Phase Geld verdienen, mache die Ausbildung interessanter und trage womöglich dazu bei, den Fachkräftemangel in diesem Bereich abzubauen.

Bei Innerer Sicherheit müssen Polizei und Verwaltungen kooperieren

Weiter setzte sich Christian Calderone, der rechtspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion ist, für ein Umdenken im Bereich der Inneren Sicherheit ein. Die Polizei und die Verwaltungsbehörden müssten enger zusammenarbeiten. Das gelte vor allem auch bei der Bekämpfung der Clans, die sich mehr und mehr in kleinere Städte sowie den ländlichen Raum zurückziehen, weil der Druck der Behörden in den Großstädten immer stärker werde.

Bislang ist Christian Calderone auf Seiten der Christdemokraten nach Angaben des CDU-Kreisverbandes Osnabrück-Land, dessen Vorsitzender er auch ist, der einzige Bewerber für die Landtagskandidatur. Wann die CDU den Kandidaten aufstellt, ist noch offen. Der Termin solle aber noch vor Ostern stattfinden, heißt es. Die Liste sei noch offen für weitere Anwärter. 

Für SPD will Besian Krasniq am 9. Oktober kandidieren

Das gilt auch für den SPD-Kreisverband Osnabrück-Land, der seinen Bewerber oder seine Bewerberin am 3. März (Donnerstag) ab 19 Uhr bei einer Versammlung im Gasthaus Hilker in Bersenbrück aufstellen will. Mit Besian Krasniq gibt es bereits einen Kandidaten.

FPD ist noch auf Kandidatensuche

Die Grünen planen, die Kandidatenaufstellung im Rahmen einer bislang noch auf den 14. Februar (Montag) terminierten Zusammenkunft vorzunehmen. Auch hier gibt es bereits eine Kandidatin.

Dagegen suchen die Freidemokraten im Wahlkreis Bersenbrück noch nach interessierten Person, die am 9. Oktober kandidieren, teilte der Dammer FDP-Ratsherr und Kreistagsabgeordnete Heiko Bertelt mit.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

CDU-Politiker Calderone will erneut für den Landtag kandidieren - OM online