Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

CDU nominiert Christoph Eilers erneut zum Landestagkandidaten

Der Cappelner will den Wahlkreis 67 weiter im Landtag vertreten. Mit 92 Prozent der gültigen Stimmen wird Eilers damit für die CDU am 9. Oktober bei der Landtagswahl antreten.

Artikel teilen:
Die beiden stellvertretenden CDU-Kreisvorsitzenden Hermann Schröer (links) und Patricia Eckholt (rechts) gratulierten Christoph Eilers (Mitte) nach der Nominierung zum Landtagskandidaten. Foto: Landwehr

Die beiden stellvertretenden CDU-Kreisvorsitzenden Hermann Schröer (links) und Patricia Eckholt (rechts) gratulierten Christoph Eilers (Mitte) nach der Nominierung zum Landtagskandidaten. Foto: Landwehr

Mit 92 Prozent der gültigen Stimmen ist am Samstag in Lindern Christoph Eilers erneut zum Landtagskandidaten der CDU im Wahlkreis 67 Cloppenburg nominiert worden. Von den 38 CDU-Mitgliedern erhielt der Cappelner Diplom-Kaufmann 34 Ja-Stimmen. Es gab zwei Enthaltungen, eine Nein-Stimme und eine ungültige Stimmabgabe.

Der CDU-Kreisvorsitzende hatte zuvor für seine erneute Kandidatur geworben: "Ich habe die bisherigen vier Jahre mit Freude und Motivation in Hannover gearbeitet und würde diese Arbeit gerne weiter fortsetzen", erklärte Eilers. Er trat - anders als bei seiner ersten Nominierung vor vier Jahren - ohne Gegenkandidaten an. 

Zur Wahlkreis-Mitgliedervollversammlung sind alle CDU-Mitglieder des Wahlkreises 67, der die Gemeinden Essen, Lastrup, Lindern, Molbergen, Cappeln und Emstek sowie die Städte Löningen und Cloppenburg umfasst, unter Corona-Bedingungen in den Gastohf geladen Gasthof Elsken-Werner worden. Jeder Teilnehmer musste einen negativen Test vorweisen.

"Jetzt nach der Wahl von Friedrich Merz zum neuen Bundesvorsitzenden wollen wir wieder durchstarten."Silvia Breher, stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU

Eilers forderte am Samstag einen Gesellschaftsvertrag, der für ein faires Miteinander in der gesamten Wertschöpfungskette in der Landwirtschaft und der Nahrungsmittelindustrie steht, eine Änderung des Baurechts in der Landwirtschaft, eine neurologische Abteilung im Cloppenburger Krankenhaus und eine bessere Integration der osteuropäischen Arbeitnehmer. Der Landtagsabgeordnete betonte, er sei Teamplayer. Ihm gehe es um die Sache und nicht um persönliche Profilierung. Er sei für jeden ansprechbar. Eilers lobte die niedersächsischen Corona-Hilfen für die Wirtschaft. Auch wenn die Antragstellung oft mit großem bürokratischem Aufwand verbunden sei, hätten viele von den Hilfen profitiert.

Silvia Breher, stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU, zeigte sich vor den Mitgliedern am Samstag kämpferisch. "Jetzt nach der Wahl von Friedrich Merz zum neuen Bundesvorsitzenden wollen wir wieder durchstarten – mit neuem Schwung und neuem Team. Und wir wollen in Niedersachsen gewinnen."

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

CDU nominiert Christoph Eilers erneut zum Landestagkandidaten - OM online