Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Bürgermeisterwahl 2022 in Lohne: Walter Sieveke will für CDU kandidieren

Der stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta ist nach Petra Ahlers und Dr. Henrike Voet der 3. Bewerber. Die CDU Lohne hat die Urwahl auf den 24. November terminiert.

Artikel teilen:
Seit einer Dekade sitzt er für die CDU im Lohner Rat: Walter Sieveke will Bürgermeister seiner Heimatstadt werden. Foto: Rönnau

Seit einer Dekade sitzt er für die CDU im Lohner Rat: Walter Sieveke will Bürgermeister seiner Heimatstadt werden. Foto: Rönnau

Walter Sieveke bewirbt sich um die CDU-Kandidatur bei der Bürgermeisterwahl im Frühjahr 2022 in Lohne. Entsprechende Informationen von OM-Medien hat der CDU-Ratsherr und Vorsitzende des Finanzausschusses im Stadtrat am Dienstag auf Anfrage bestätigt.

Die Stadt Lohne sucht einen neuen Bürgermeister, weil der bisherige Amtsinhaber Tobias Gerdesmeyer (CDU) zum 1. November als Landrat ins Vechtaer Kreishaus wechselt. Bis Anfang Mai 2022 muss der neue Verwaltungschef feststehen, übergangsweise wird der Allgemeine Vertreter Gert Kühling die Amtsgeschäfte führen. Die Wahl selbst ist nach Angaben der Stadtverwaltung noch nicht terminiert. Die Entscheidung fällt der Stadtrat, möglicherweise schon in der ersten Sitzung der neuen Legislaturperiode am 3. November.

Sieveke ist der 3. Bewerber, der für die Christdemokraten bei der Bürgermeisterwahl im Frühjahr 2022 antreten möchte. Zuvor hatten die Vechtaerin Petra Ahlers (57), derzeit Leiterin für Gebäudemanagement beim Landkreis Vechta, und die Lohnerin Dr. Henrike Voet (37), momentan Regierungsdirektorin in Elternzeit im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat in Berlin, ihren Hut in den Ring geworfen.

Sieveke ist seit 10 Jahren Mitglied im Stadtrat

Der 57-jährige Polizeidirektor teilt zu seiner Bewerbung mit: "Aufgrund meiner beruflichen Qualifikationen und dem damit verbundenen Vertrauen in der Bevölkerung, meinem langjährigen ehrenamtlichen und lokalpolitischen Engagement und meiner festen Verwurzelung in Lohne möchte ich Bürgermeisterkandidat der CDU werden." Er sagt, er wolle "auf Basis des Erreichten" die Zukunft der städtischen Entwicklungen gestalten und "die Herausforderungen gemeinsam mit allen Akteuren angehen".

Walter Sieveke sitzt seit einer Dekade für die CDU im Lohner Stadtrat. Seit Beginn seines politischen Engagements leitet er den Ausschuss für Finanzen, Liegenschaften und Wirtschaftsförderung. Er ist zudem Mitglied im Bau-, Verkehrs-, Planungs- und Umweltausschuss. Bei der Stadtratswahl vor einem Monat erhielt Sieveke insgesamt 686 Stimmen - das 6.-beste Ergebnis aller CDU-Kandidaten. Gleichzeitig zog er mit 2140 Stimmen in den Vechtaer Kreistag ein.

Eine lange Laufbahn bei der Polizei

Der gebürtige Lohner ist verheiratet mit Katja Meyer-Sieveke. Gemeinsam haben sie 2 Kinder: Walter (15) und Luzie (12).

Walter Sieveke kann auf eine lange Karriere bei der Polizei zurückblicken. 1980 trat er nach dem Realschulabschluss in den Dienst beim Land Niedersachsen ein. Später holte der heutige Polizeidirektor sein Abitur nach und bildete sich kontinuierlich fort. Während seiner mehr als 40-jährigen Polizeilaufbahn übernahm er unter anderem in Varel und Oldenburg verschiedene Führungsfunktionen und Dienststellenleitungen. Seit 2013 ist Sieveke stellvertretender Leiter und Leiter Einsatz der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta.

Wie der Lohner CDU-Stadtverbandsvorsitzende Dr. Benedikt Olberding mitteilt, habe Sieveke ihn am Montag über seine Bewerbung informiert. Dass nach Ahlers und Voet ein 3. Bewerber für die Christdemokraten antreten will, bewertet Olberding als erfreulich: "Das rege Interesse zeigt, dass unser Verfahren richtig ist. Wir wollen den Prozess transparent und basisdemokratisch gestalten."

"Wir wollen uns als Partei frühestmöglich aufstellen und gewappnet sein. Wir sind überzeugt, dass wir den Bürgerinnen und Bürgern ein gutes Angebot unterbreiten werden."Dr. Benedikt Olberding, CDU-Stadtverbandsvorsitzender in Lohne

Bisher seien keine weiteren Bewerbungen eingegangen, teilt Olberding mit. Die von den Christdemokraten ausgerufene Frist zur Interessensbekundung endet am Freitag (15. Oktober). 

Zum weiteren Vorgehen sagt der CDU-Stadtverbandsvorsitzende, dass die Bewerberinnen und Bewerber am 5. November (Freitag) während einer Vollversammlung mit Neuwahlen des Vorstandes erstmals die Gelegenheit erhalten, sich und ihre Motivation für die CDU-Kandidatur vorzustellen. Beginn ist um 18 Uhr im Saal Yilmaz in Kroge.

Der Termin für die Urwahl steht ebenfalls fest. Diese soll am 24. November (Mittwoch) nach einer weiteren Vorstellungsrunde stattfinden. "Wir wollen uns als Partei frühestmöglich aufstellen und gewappnet sein. Wir sind überzeugt, dass wir den Bürgerinnen und Bürgern ein gutes Angebot unterbreiten werden", sagt Olberding.

Verpassen Sie nichts von der Landtagswahl in Niedersachsen am Sonntag. Wer regiert in den nächsten 5 Jahren? Wer zieht in den Landtag in Hannover ein?  Alle Ergebnisse aus allen Wahlkreisen und den Städten und Gemeinden im OM finden Sie auf unserer Themenseite, inklusive Liveticker. 

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Bürgermeisterwahl 2022 in Lohne: Walter Sieveke will für CDU kandidieren - OM online