Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Bürgerforum schickt 16 Kandidaten ins Rennen

Mit einer breit aufgestellten Liste möchte die Partei punkten. 10 Bewerber möchten das erste Mal in den Stadtrat.

Artikel teilen:
Sie wollen für das Bürgerforum in den Stadtrat: (stehend von links) Uli Heitmann, Irina Klamm-Knaus, Henning Hilgefort, Inga Krogmann, Norbert Thölke, Claudia Bausen, Steffen Lampe, Tobias Blömer, Hendrikje Kruse, Karsten Middendorf, Galina Oldenburger, Eyyup Yöyen, Bekim Zeqaj sowie (sitzend von links) Kai Osterhus, Florian Hinxlage und Waldemar Jakuschewski. Foto: Julien Peukert

Sie wollen für das Bürgerforum in den Stadtrat: (stehend von links) Uli Heitmann, Irina Klamm-Knaus, Henning Hilgefort, Inga Krogmann, Norbert Thölke, Claudia Bausen, Steffen Lampe, Tobias Blömer, Hendrikje Kruse, Karsten Middendorf, Galina Oldenburger, Eyyup Yöyen, Bekim Zeqaj sowie (sitzend von links) Kai Osterhus, Florian Hinxlage und Waldemar Jakuschewski. Foto: Julien Peukert

Mit 16 Kandidaten geht das Bürgerforum Dinklage (BfD) in das Rennen um die Sitze im Dinklager Stadtrat. Wie die Partei nach der Aufstellungsversammlung am Freitagabend bekannt gab, treten folgende Personen an: Ulrich Heitmann (60, Polizeibeamter), Steffen Lampe (26, Bankkaufmann), Eyyup Yöyen (35, Geschäftsmann), Norbert Thölke (61, Altenpfleger), Inga Krogmann (48, Sozialpädagogin), Waldemar Jakuschewski (52, Technischer Leiter), Henning Hilgefort (29, Rechtsanwalt), Bekim Zeqaj (50, Arzt), Hendrikje Kruse (50, OP-Krankenschwester), Claudia Bausen (49, Rechtsanwältin), Tobias Blömer (31, Groß- und Außenhandelskaufmann), Irina Klamm-Knaus (48, Altenpflegerin), Galina Oldenburger (59, Ärztin), Karsten Middendorf (48, öffentlicher Dienst), Kai Osterhus (29, Head of Digital Business) und Florian Hinxlage (35, Musicaldarsteller und Regisseur) an.

Damit treten also wie angekündigt alle fünf aktuellen Ratsmitglieder, Kai Osterhus (von 2011 bis 2016 im Rat) und zehn Neulinge an. Unter dem Aufstellungsmotto „liberal. naturverbunden. bürgernah.“ geht das Bürgerforum mit einer nach eigenen Angaben „breit aufgestellten Kandidatenliste“ in die Kommunalwahl. Auch inhaltlich möchte sich das BfD breiter aufstellen. Es soll einen „digitalen und innovativen Wahlkampf“ geben.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Bürgerforum schickt 16 Kandidaten ins Rennen - OM online