Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Bibliotheken wollen mehr Geld für Digitalisierung

Die technische Ausstattung öffentlicher Bibliotheken im Land sei den Anforderungen an zeitgemäße Informations-, Bildungs- und Kultureinrichtungen in einer digitalen Gesellschaft nicht gewachsen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die Bibliotheken in Niedersachsen fordern von einer künftigen Landesregierung mehr Geld für die Digitalisierung. Die technische Ausstattung vieler öffentlicher Bibliotheken im Land sei den Anforderungen an zeitgemäße Informations-, Bildungs- und Kultureinrichtungen in einer digitalen Gesellschaft nicht gewachsen. Das teilte der Niedersächsische Bibliotheksverband am Freitag gut vier Wochen vor der Landtagswahl am 9. Oktober mit.

Auch die wissenschaftlichen Bibliotheken benötigten in der kommenden Wahlperiode finanzielle und rechtliche Hilfen des Landes mit Blick auf Veränderungen des wissenschaftlichen Publizierens ("Open Access") und die Lizenzierung von E-Medien. Der Landesvorsitzende des Bibliothekenverbands, der Peiner Landrat Henning Heiß, schlug ein eigenes Bibliotheksgesetz vor.

Verpassen Sie nichts von der Landtagswahl in Niedersachsen am Sonntag. Wer regiert in den nächsten 5 Jahren? Wer zieht in den Landtag in Hannover ein?  Alle Ergebnisse aus allen Wahlkreisen und den Städten und Gemeinden im OM finden Sie auf unserer Themenseite, inklusive Liveticker. 

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Bibliotheken wollen mehr Geld für Digitalisierung - OM online