Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Bekommt Neuenkirchen die erste Kinderfeuerwehr im Landkreis Vechta?

Der Umweltausschuss befasst sich mit dem Pionierprojekt und signalisiert Zustimmung. Aber: Der Gemeinderat hat das letzte Wort.

Artikel teilen:
Soll Vorreiter werden: Noch gibt es im Kreis keine Kinderfeuerwehr. Das will die Neuenkirchener Wehr ändern. Foto: Oevermann

Soll Vorreiter werden: Noch gibt es im Kreis keine Kinderfeuerwehr. Das will die Neuenkirchener Wehr ändern. Foto: Oevermann

Noch gibt es im Landkreis Vechta keine einzige: Die Freiwillige Feuerwehr Neuenkirchen möchte dies ändern und nun die erste Kinderfeuerwehr gründen. In der Sitzung des Umweltausschusses am Donnerstag im Rathaus stellte Gemeindebrandmeister Marcel Depeweg das Pioniervorhaben vor und erntete viel Zuspruch aus Politik und Verwaltung.

"Wir haben die Sorge, dass in Zukunft die Jugendfeuerwehr weniger Zulauf erhält", erklärte Depeweg. Zwar seien die Zahlen in Neuenkirchen noch gut, in Vörden sei jedoch bereits ein leichter Abwärtstrend zu erkennen. Um dieser Entwicklung frühzeitig entgegenzutreten, möchte die Neuenkirchener Wehr bereits Kinder an die Feuerwehr binden und für den Eintritt in die Jugendfeuerwehr und später in die aktive Wehr begeistern. "Kinder haben bereits in frühen Jahren andere Aktivitäten und Hobbys, die sie ausüben", meinte Depeweg. Ein Eintritt in die Jugendfeuerwehr käme dann oft nicht mehr infrage oder sei zeitlich nicht mehr machbar.

Im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums der Jugendfeuerwehr soll sich die Kinderfeuerwehr am 17. September gründen. Vorgesehen ist es, dass die Kinderfeuerwehr an jedem 3. Samstag im Monat in der Zeit von 10 bis 12 Uhr tätig ist. Neben spielerischen Aktivitäten soll den Kindern Wissen im Brandschutz, in der Verkehrssicherheit, der Gesundheit und im Umweltschutz vermittelt werden.

Der Kinderfeuerwehr sollen schon 6-Jährige beitreten können

Kinder ab 6 Jahren dürfen der Kinderfeuerwehr beitreten, eine Aufnahme in die Jugendfeuerwehr ist ab 10 Jahren möglich und ab 12 Jahren notwendig. Zunächst soll mit 12 Kindern gestartet werden. Eine Erhöhung der Mitgliederzahl sei jedoch denkbar, hieß es. Neue Kinderfeuerwehrwartin soll Yvonne Landwehr werden, ihr zur Seite soll Melanie Westerhoff stehen. Rund 2000 Euro pro Jahr sollen der Kinderfeuerwehr zur Verfügung stehen.

Einstimmig votierten die Ausschussmitglieder für das Vorhaben der Neuenkirchener Feuerwehr sowie für die dafür notwendigen rechtlichen Voraussetzungen. "Anfänglich war ich eher skeptisch", gestand Bürgermeister Ansgar Brockmann. Denn ein solches Unterfangen bedürfe sehr viel Arbeit. "Das eindeutige und für mich in der Form überraschende Votum auf der Mitgliederversammlung hat mir jedoch gezeigt, dass die gesamte Neuenkirchener Feuerwehr hinter dem Vorhaben steht."

Durch die notwendige Anpassung der Feuerwehrsatzung sowie den verabschiedeten Grundsätzen über die Organisation der Kinderfeuerwehr in der Gemeinde soll der Rat auch die rechtlichen Voraussetzungen für eine mögliche Gründung einer Kinderfeuerwehr im Ortsteil Vörden legen. "Wir schaffen damit eine Grundlage, dass auch in Vörden eine Kinderfeuerwehr gegründet werden kann", sagte Depeweg.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Bekommt Neuenkirchen die erste Kinderfeuerwehr im Landkreis Vechta? - OM online