Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Andreas Macke löst Bernard Decker als CDU-Chef im Dammer Osten ab

Nach 16 Jahren im Amt machte der Rüschendorfer Decker Schluss. Doch er zog sich nicht komplett aus der Vorstandsarbeit zurück.

Artikel teilen:
Gewählte und ein Gratulant: Bürgermeister Mike Otte (rechts) beglückwünschte (von links) Andreas Macke, Bernhard Reinken, Bernard Decker, Lukas Runnebaum, Beatrix Stärk, Ludger Harpenau, Rebecca Heye-Enneking und Lisa Suing. Foto: Lammert

Gewählte und ein Gratulant: Bürgermeister Mike Otte (rechts) beglückwünschte (von links) Andreas Macke, Bernhard Reinken, Bernard Decker, Lukas Runnebaum, Beatrix Stärk, Ludger Harpenau, Rebecca Heye-Enneking und Lisa Suing. Foto: Lammert

Rund 16 Jahre hat er an der Spitze des CDU-Gemeindeverbandes Osterfeine-Rüschendorf gestanden. Seit 2004 gehört er dem Vorstand an, woran sich auch nichts ändert: Bernard Decker kandidierte bei der Generalversammlung der Christdemokraten im Dammer Osten allerdings nicht mehr für den Vorsitz, bleibt dem Vorstand aber als Beisitzer erhalten. Auch Heinz Arkenberg, seit 2002 stellvertretender Vorsitzender des Gemeindeverbandes, trat bei der Versammlung im Rüschendorfer Pfarrheim nicht wieder an.

Neuer Vorsitzender wohnt in Bergfeine

Neuer Vorsitzender ist der Bergfeiner Andreas Macke. Ihn wählten die Christdemokraten ebenso einmütig wie die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Lukas Runnebaum und Rebecca Heye-Enneking, die Kassiererin Beatrix Stärk, Schriftführerin Daniela Lange sowie die Beisitzer Lisa Suing, Ludger Harpenau, Werner Sandscheper, Bernard Decker und Bernhard Reinken.

6 Jahre nach der bis dahin letzten Mitgliederversammlung – die zuletzt geplanten waren wegen der Corona-Pandemie ausgefallen – äußerte sich Bernard Decker mit Blick auf die Ergebnisse der CDU auch im Dammer Osten bei den Bundestags- und Landtagswahlen sowie bei der Europaparlamentswahl besorgt. Die Verluste seien erheblich gewesen.

CDU muss zur AfD abgewanderte Wähler zurückgewinnen

Gegen diesen Trend gelte es auch vor Ort anzuarbeiten. Vor allem müsse es gelingen, die zur AfD abgewanderten Wähler zurückzugewinnen, sagte er, der zu dem Zeitpunkt Vorsitzender von mehr als 140 CDU-Mitgliedern – rund 20 mehr als 2016 – war.

Als Gast nahm Dammes Bürgermeister Mike Otte an der Versammlung teil. Er teilte mit, dass sich der Planungsausschuss des Stadtrates bei seiner kommenden öffentlichen Sitzung am 8. Dezember (Donnerstag) ab 17.30 Uhr im Rathaus unter anderem mit dem Antrag der Familie Kruthaup befasst, die ihre Biogasanlage in Osterfeine nicht nur komplett auslasten, sondern auch erweitern möchte.

Wegen Erweiterung von Biogasanlage sind noch Fragen offen

Es seien in dem Zusammenhang noch viele Fragen offen, auf die die Politiker auf Antworten hoffen. Bürger hätten ihre Sorgen wegen einer höheren Verkehrsbelastung und der Sicherheit der Anlage geäußert.

Mit Blick auf die zukünftige Energieerzeugung sagte der Bürgermeister weiter, dass sich der Rat nun wieder mit den Themen Photovoltaik und Windkraft befassen müsse. Wegen möglicher Freiflächen-Photovoltaikanlagen habe er eine Potenzialanalyse in Auftrag gegeben. Sie untersucht, wo im Stadtgebiet Freiflächenanlagen entstehen könnten.

Zu der eventuellen Ausweisung weiterer Flächen für Windkraftanlagen unterstrich Mike Otte: „Das Land hat die Daumenschrauben angezogen.“ 2,2 Prozent der Fläche Niedersachsens sollen für solche Anlagen zur Verfügung stehen. Alle Kommunen müssten sich deswegen neu aufstellen.

Grundstücksausschuss berät über Vergabe im Baugebiet "Auf dem Kirchesch"

Zum neuen Baugebiet "Auf dem Kirchesch" in Osterfeine teilte der Politiker mit, die Stadt habe alle, die Interesse an von der Stadt auf den Markt gebrachten Baugrundstücken geäußert hatten, angeschrieben. Die Zahl der Bewerber für "Auf dem Kirchesch" übersteige die Zahl der 26 Bauplätze, die die Stadt zu vergeben hat. Der Grundstücks- und Straßenbauausschuss werde sich bei seiner öffentlichen Sitzung am nächsten Montag ab 17.30 Uhr im Rathaus mit der Vergabe der Grundstücke befassen.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Andreas Macke löst Bernard Decker als CDU-Chef im Dammer Osten ab - OM online