Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Alle Anstrengungen nötig

Thema: Impfen von Schülern in Niedersachsen - Lobenswert ist, dass das Bundesland als erstes ein Konzept zum flächendeckenden Impfen aller Kinder ab zwölf Jahren vorgelegt hat.

Artikel teilen:

Die Inzidenz-Werte in den Landkreisen Vechta und Cloppenburg sinken. Die Corona-Notbremse ist gelockert, das normale Leben, so scheint es, ist bald wieder zum Greifen nah. Nach den Monaten der Entbehrungen sorgt das in der Bevölkerung für spürbares Aufatmen. Und doch gehen unsere Kinder gerade erst wieder zur Schule, dazu im Wechselunterricht.

Lobenswert ist vor diesem Hintergrund, dass Niedersachsen als erstes Bundesland jetzt ein Konzept zum flächendeckenden Impfen aller Schüler ab zwölf Jahren vorgelegt hat. Auch die genannten Eckdaten bei den Impfterminen klingen vernünftig. Denn nur, wenn es bis Ferienbeginn gelingt, bei allen Schülern die Erstimpfung durchzuführen und ab Ferienende mit der Zweitimpfung gestartet werden kann, darf auf ein hoffentlich neues Schuljahr ohne neue Corona-Einschränkungen gehofft werden.

"Zu hoffen ist, dass die Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna möglichst rasch für die Altersgruppe freigegeben werden."Matthias Niehues, Reporter OM Medien

Zu hoffen ist auch, dass die Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna möglichst rasch für die Altersgruppe freigegeben werden, damit das angestrebte Zeitfenster eingehalten werden kann. Eltern sollten diese Schutzimpfung zudem für genauso wichtig erachten wie jene gegen andere Krankheiten. Klar sein muss, dass das schnelle Zurück in den normalen Schulbetrieb mit Präsenzunterricht das angestrebte Ziel aller Eltern und der Gesellschaft insgesamt sein sollte. Erreichbar sein wird dies nur, wenn bis zum Sommer hierfür alle Anstrengungen unternommen werden. Eine Zurückhaltung, wie zuletzt bei osteuropäischen Arbeitskräften erlebt, darf es nicht geben. Sonst droht die nächste Bremse. Unsere Kinder würden darunter leiden.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Alle Anstrengungen nötig - OM online