Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Aktionsbündnis übergibt 600 Unterschriften

Das "Volksbegehren Artenvielfalt“ geht weiter. Nach 2 Monaten kam es am Donnerstag zur ersten großen Übergabe an das Lohner Rathaus.

Artikel teilen:
Übergabe vor dem Rathaus: (von links) Der Nabu-Kreisvorsitzende Ludger Frye, Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer, Annette Karla-Bröring und Brigitte Bocklage. Foto: Scholz

Übergabe vor dem Rathaus: (von links) Der Nabu-Kreisvorsitzende Ludger Frye, Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer, Annette Karla-Bröring und Brigitte Bocklage. Foto: Scholz

Die Unterschriftenbögen des "Volksbegehren Artenvielfalt" hat nun Lohnes Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer in der Hand. Am Donnerstagnachmittag übergaben der Kreisvorsitzende des Naturschutzbundes (Nabu), Ludger Frye, sowie Brigitte Bocklage und Annette Karla-Bröring vom Aktionsbündnis zum Volksbegehren dem Verwaltungschef rund 600 Unterschriften vor dem Rathaus.

Der Nabu hat das landesweite Volksbegehren mit den Grünen in Gang gesetzt, um gesetzliche Verbesserungen für die Biodiversität zu erreichen. Bei der Übergabe sagte Bürgermeister Gerdesmeyer, dass er das Engagement für den Naturschutz richtig finde. Trotzdem sehe er das Volksbegehren auf der anderen Seite auch kritisch, da er selber für den Dialog und damit für den "Niedersächsischen Weg" stehe.

Lohner Bürgermeister kann Vorgehensweise nachvollziehen

Dieser ist eine bundesweit einmalige Vereinbarung zum gesetzlichen Schutz der Artenvielfalt. Partner sind die Landesregierung, das Landvolk, die Landwirtschaftskammer sowie die Umweltverbände BUND und Nabu. Gerdesmeyer betonte aber auch, dass er aus Sicht des Nabu die Vorgehensweise nachvollziehen könne, sich bei beiden Initiativen für die Artenvielfalt zu engagieren.

Seit 2 Monaten stehen in Lohne die Unterstützer des "Volksbegehrens Artenvielfalt" jeden Samstag auf dem Wochenmarkt, um Unterschriften zu sammeln. Zudem liegen an verschiedenen Orten, wie dem Industriemuseum in Lohne, Unterschriftenzettel aus.

45.412 Unterschriften bisher gesammelt

Das Volksbegehren besteht aus 2 Phasen. In der ersten Phase müssen binnen sechs Monaten 25.000 Unterschriften gesammelt werden. Niedersachsenweit kamen bisher 45.412 Unterschriften zusammen - und damit ist das Ziel der ersten Phase erreicht. Hinzu kommen noch weitere, darunter auch die etwa 600 Unterschriften aus Lohne. In der zweiten Phase sind 609.838 Unterschriften erforderlich, was 10 Prozent der Wahlberechtigten in Niedersachsen entspricht. Gelingt das, muss der Landtag sich mit dem Gesetz, das zum Volksbegehren gehört, befassen.

"Wir machen so lange weiter bis sich etwas endlich ändert."Ludger Frye, Nabu Kreisvorsitzender

Darum steht für Frye fest: "Wir machen so lange weiter bis sich etwas endlich ändert." Bürgermeister Gerdesmeyer ruft dahingegen zu einem intensiveren Dialog zwischen den Partnern des "Niedersächsischen Wegs" auf. Die Lohner Unterschriften werden nun durch das Einwohnermeldeamt auf ihre Richtigkeit überprüft und dann im weiteren Verlauf an den Landeswahlleiter übergeben.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Aktionsbündnis übergibt 600 Unterschriften - OM online