Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

83 Prozent der Lehrer in Niedersachsen  mindestens einmal geimpft

An der Grundschulen liegt die Quote laut dem Kultusministerium sogar bei 100 Prozent. Die Grundlage für mehr Präsenzunterricht sei somit nun gelegt.

Artikel teilen:
Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD). Foto: dpa

Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD). Foto: dpa

Ein Großteil der Lehrer und Lehrerinnen in Niedersachsen ist bereits mindestens einmal gegen Covid-19 geimpft worden. Dies teilte das Kultusministerium der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) am Sonntag mit. Demnach seien etwa 83 Prozent von ihnen zumindest einmal geimpft. An den Grundschulen liege die Quote sogar bei 100 Prozent. Bei der landesweiten Erhebung hatten sich demnach bisher 93 Prozent aller Schulen beteiligt.

"Ich bin sehr froh, dass die Angebote so stark von den Lehrkräften angenommen werden", sagte Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) der Zeitung. Damit sei ein wichtiger Grundstein für mehr Sicherheit und möglichst viel Präsenzunterricht im kommenden Schuljahr gelegt.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

83 Prozent der Lehrer in Niedersachsen  mindestens einmal geimpft - OM online