Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Zwei Verletzte und 80.000 Euro Sachschaden bei schwerem Unfall mit Traktor

17-Jähriger wird bei Verkehrsunfall am Dienstagabend in Wildeshausen von landwirtschaftlichem Fahrzeug geschleudert. Zwei weitere beteiligte Autos stoßen frontal zusammen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Wildeshausen sind laut Mitteilung der Polizei am Dienstag  (15. November) um 17.25 Uhr zwei Personen verletzt worden. Zudem entstand ein hoher Sachschaden. Zur Unfallzeit befuhr demnach ein 40-Jähriger aus Twistringen mit einem Peugeot die Pestruper Straße von Wildeshausen in Richtung Pestrup. Dabei wollte er in der Dämmerung einen vorausfahrenden Traktor überholen, der von einem 17-Jährigen aus der Samtgemeinde Harpstedt gelenkt wurde. Dabei kam es zum Frontalzusammenstoß mit dem entgegenkommenden BMW eines 32-Jährigen aus Twistringen.

Nach dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam der BMW nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit einem Baum. Der Peugeot stieß mit dem Traktor zusammen, der nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der 40-Jährige war in seinem Peugeot eingeklemmt, der 17-Jährige wurde vom Traktor älteren Baujahrs geschleudert.

Feuerwehr muss 40-Jährigen aus Auto befreien

Während der 32-jährige BMW-Fahrer unverletzt blieb, erlitt der 17-jährige Traktor-Fahrer leichte Verletzungen. Der Fahrer des Peugeot musste von der Feuerwehr aus seinem Pkw befreit werden. Dabei waren 50 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Harpstedt und Wildeshausen beteiligt, die das Dach des Pkws abtrennen mussten. Er galt als schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

An der Unfallstelle waren drei Rettungswagen und ein Notarzt im Einsatz. Die drei beteiligten Männer wurden in Krankenhäuser gebracht. Nach dem Unfall war die Pestruper Straße voll gesperrt. Alle Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden werden. Der entstandene Schaden betrug mindestens 80.000 Euro. Die Sperrung konnte gegen 20.30 Uhr aufgehoben werden. Besonderer Dank gilt den Ersthelferinnen und Ersthelfern, die sich vorbildlich um die verletzten Personen gekümmert haben.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Zwei Verletzte und 80.000 Euro Sachschaden bei schwerem Unfall mit Traktor - OM online