Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Zusteller fängt zwei Pferde ein

Zwei Friesenpferde waren in Strücklingen von der Weide ausgebüxt und standen wortwörtlich auf der Straße.

Artikel teilen:
Spontaner Einsatz: Mario Wolf konnte die beiden Friesen einfangen.   Foto: Passmann

Spontaner Einsatz: Mario Wolf konnte die beiden Friesen einfangen.   Foto: Passmann

„Da steht ein Pferd auf dem Flur“: Mit diesem Song kann „Schlager-Mario“ bei seinen Auftritten auf der Bühne begeistern. In der Nacht zu Mittwoch standen jedoch zwei Pferde live vor seinem Auto auf der Hauptstraße zwischen Strücklingen und Ramsloh.

Der gebürtige Frankfurter, der als Zusteller arbeitet und in Strücklingen wohnt, hielt an und setzte sofort einen Notruf ab. Bis zum Eintreffen der Polizei wollte der 50-Jährige jedoch nicht warten und konnte mit einem Abschleppseil einen der Friesen einfangen. „Er war sehr brav“, berichtet Wolf, der auch das zweite Pferd locken und auf einer Wiese in Sicherheit bringen konnte.

Landwirt kann Tiere ihrem Besitzer zuordnen

Auf Anfrage der Polizei nahm dann ein in der Nähe wohnender Landwirt die Tiere auf, der die beiden auch gleich erkannte und dem Besitzer zuordnen konnte.

Mittlerweile weiden die zehnjährige „Lady“ und der 17-jährige Wallach „Jasper“ friedlich wieder auf ihrer eigenen Wiese. „Kaum vorstellbar, wenn die Pferde mit einem Auto kollidiert wären“, sagt Wolf, der bereits den ein oder anderen weiteren Vorfall bei seinen nächtlichen Touren erlebt hat. So erinnert er sich an einen „falschen Polizisten“, auf den er getroffen sei und der ihn kontrollieren wollte. Nicht zu vergessen die Sprengung des Geldautomaten der Raiffeisenbank in Ramsloh, die er ebenfalls unmittelbar mitbekommen habe.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Zusteller fängt zwei Pferde ein - OM online