Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Zahl der Coronafälle in der Stadt Cloppenburg sprunghaft gestiegen

In der Kreisstadt liegen 20 neue positive Testergebnisse vor. Hier gibt es jetzt 128 aktive Coronafälle, in Garrel sind 129. Die aktuelle Lage im Landkreis gibt's hier im Überblick.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Dem Cloppenburger Gesundheitsamt liegen am Montag 34 neue positive Testergebnisse aus 6 von 13 Städten und Gemeinden vor. Besonders betroffen ist dabei die Stadt Cloppenburg. Allein hier werden am Montag 20 Neuinfektionen gemeldet. Den neuen Coronafällen stehen 25 Personen gegenüber, die seit Montag als genesen.

Am Montag wurden gleichzeitig Korrekturen in der Statistik des Gesundheitsamtes vorgenommen, wie Kreissprecher Sascha Sebastian Rühl am Montagnachmittag erklärte. Unterm Strich steigt die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen im Kreisgebiet auf 596 - davon entfallen alleine 257 Fälle auf die Gemeinde Garrel (129) und die Stadt Cloppenburg (128).

Im Cloppenburger Nordkreis ist gibt es weiterhin auffällig mehr aktive Coronafälle, als im Süden. Zum Vergleich: Während im Alten Amt Friesoythe (Friesoythe, Bösel, Barßel, Saterland) aktuell 233 Coronafälle gemeldet werden, sind es im Alten Amt Löningen (Löningen, Lastrup, Lindern, Essen) gerade einmal 37 Infektionen.

Das Infektionsgeschehen wird von der Kreisverwaltung als diffus beschrieben. "Es verteilt sich weiter breit auf verschiedene Bevölkerungsschichten und Branchenangehörige ohne erkennbaren Schwerpunkt", berichtet Rühl.

Die Lage in den 3 Krankenhäusern im Kreisgebiet: Zurzeit müssen laut Angaben der Kreisverwaltung 31 infizierte Patienten stationär behandelt werden. 8 von ihnen liegen auf der Intensivstation.  Laut Angaben der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (kurz: DIVI) sind es hingegen 9 Patienten, davon müssen 4 Patienten beatmet werden. Nach derzeitigem Stand (15. März, 12.15 Uhr) sind 26 von 29 Intensivbetten belegt.

Wie bereits berichtet hat das Landesgesundheitsamt am Montag für den Landkreis Cloppenburg eine 7-Tagesinzidenz von 149,4 gemeldet - das ist der dritthöchste Wert in ganz Niedersachsen. Aktuell stehen 1063 Einwohner des Landkreises unter amtlich angeordneter Quarantäne.

Darüber hinaus ist am Montag die Liste der Schnelltest-Standorte im Landkreis aktualisiert worden:

  • Cloppenburg:
  • Königs Apotheke, Mühlenstraße 2, Tel. 04471/2159
  • Post-Apotheke, Bahnhofstraße 16, Tel. 04471/4778
  • Apotheke Meis am Krankenhaus, Krankenhausstr. 8-12, Online-Termin www.apo-meis.de oder für Ältere Terminvereinbarung vor Ort
  • Krapendorfer Apotheke, Am Capitol 6, Tel. 04471/5992
  • Garrel:
  • Heide Apotheke, Hauptstraße 58, Tel. 04474/947800
  • Marien-Apotheke-Garrel, Hauptstraße 14, Tel. 04474/238
  • Essen:
  • Turm Apotheke, Lange Straße 52, Tel. 05434/1788
  • Stern Apotheke, Hinter den Gärten 2, Tel. 05434/7676
  • Löningen:
  • Hase Apotheke, Elberger Straße 4, Tel. 05432/6029980
  • Molbergen:
  • Nordlicht-Apotheke, Cloppenbruger Straße 14, Tel. 04475/947722
  • Lindern:
  • Linden-Apotheke, Bahnhofstraße 1, 05957/787
  • Bösel:
  • Neue Apotheke, Am Kirchplatz 20, 04494/91092

Für diese Kommunen liegen noch keine Schnelltest-Standorte vor: Saterland, Barßel, Friesoythe, Emstek, Cappeln und Lastrup.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Zahl der Coronafälle in der Stadt Cloppenburg sprunghaft gestiegen - OM online