Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Zahl der aktuellen Coronafälle im Kreis Vechta steigt weiter

Bei knapp 60 Prozent der momentan infizierten Personen handelt es sich nicht um enge Kontaktpersonen. Die Neuinfektionen verteilen sich zudem über alle Kommunen – außer der Gemeinde Steinfeld.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Das Vechtaer Gesundheitsamt meldet mit Stand vom Mittwoch (10. Februar, 17 Uhr) 39 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Die neuen Fälle verteilen sich dabei über sämtliche Kommunen – mit Ausnahme der Gemeinde Steinfeld. Aus welchen gesellschaftlichen Bereichen die Infektionen stammen und ob es konkrete Ausbruchsherde gibt, auf die diese Neuinfektionen zurückzuführen sind, dazu macht der Landkreis keine Angabe. Aufgrund vermehrter Infektionen in den vergangenen Tagen wird das Gesundheitsamt allerdings den Kindergarten St. Raphael in Visbek und die AWO Kindertagesstätte in Vechta ab Donnerstag schließen.

Im Kreisgebiet sind aktuell 441 Menschen nachweislich mit dem Virus infiziert – ein erneuter Anstieg. Zudem teilt die Kreisbehörde mit: "Von den 441 aktuell infizierten Personen befanden sich 172 Personen bereits vor Feststellung der Infektion als Kontaktpersonen in amtlich angeordneter Quarantäne." Das heißt, dass es sich bei knapp 60 Prozent der derzeit infizierten Personen nicht um direkte Kontaktpersonen der Kategorie 1 – also um bekannte Infektionsherde –handelt. Momentan befinden sich insgesamt 1.179 Bürgerinnen und Bürger in Quarantäne.

Der Landkreis Vechta hat nach der Berechnung des niedersächsischen Landesgesundheitsamtes (NLGA) am Mittwochvormittag um 9 Uhr den 200er-Grenzwert überschritten. Der Wert lag bei 203,1 – mit deutlichem Abstand der Spitzenwert in Niedersachsen. Nach derzeitiger Definition gilt ein Landkreis als Hotspot beim Infektionsgeschehen, wenn die 200er-Marke überschritten wird. Nach der niedersächsischen Corona-Verordnung können die örtlichen Gesundheitsbehörden in Corona-Hotspots mit einer Inzidenz über 200 weitere strikte Maßnahmen ergreifen, um das Infektionsgeschehen vor Ort einzudämmen. Landrat Herbert Winkel hatte dazu am Dienstag erklärt: "Ob weitere Maßnahmen für den Landkreis Vechta ergriffen werden müssen hängt davon ab, ob sich dieser Trend in den kommenden Tagen verstetigt." Es hätte in der vergangenen Woche mehrere größere Ausbruchsgeschehen gegeben. Diese seien jedoch durch das Gesundheitsamt gut eingegrenzt worden.

Zahl der geimpften Personen ist unklar

Nach Angaben der Kreisbehörde sei seit Beginn der Impfungen insgesamt 5.667 Mal ein Vakzin gegen das Coronavirus gegeben worden. In der Statistik wird zugleich von "Durchgeführten Impfungen" gesprochen. Allerdings hatte der Landkreis zuletzt auch durchgeführte Zweitimpfungen mitgerechnet. Wie viele Menschen also ein Mal und wie viele 2 Mal geimpft wurden, ist unklar. Auf Nachfrage teilte Kreissprecherin Eva-Maria Dorgelo mit: "Aufgrund eines Softwareproblems können wir nur die Gesamtzahl der verabreichten Impfungen mitteilen." Das Land Niedersachsen soll bereits daran arbeiten, dieses Problem zu beheben.

Am Mittwoch ist im Impfzentrum in Lohne zudem eine weitere Lieferung mit Dosen des Biontech/Pfizer-Vakzins eingetroffen. Damit können bis voraussichtlich nächste Woche weitere Impfungen durchgeführt werden. Zu weiteren Lieferdaten und der Menge des Impfstoffs wollte der Kreis aus Sicherheitsgründen keine Angabe machen.

Kreisstadt verzeichnet die meisten aktiven Fälle

Die Gesamtzahl aller nachgewiesenen Infektionen steigt unterdessen auf 5.220. Die Zahl der Genesenen steigt um 21 Personen auf 4.704. In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 27 Corona-Infizierte stationär behandelt – 3 weniger als am Vortag. 4 infizierte Patienten befinden sich weiter auf der Intensivstation.

Die meisten aktiven Fälle zählt am Mittwoch die Kreisstadt mit 131 aktiven Fällen, gefolgt von Lohne (86 aktive Fälle). Die meisten Neuinfektionen verortet das Gesundheitsamt in Vechta (+12). Die meisten Genesenen verortet das Amt ebenfalls in der Kreisstadt, in Steinfeld sowie in Visbek (jeweils -4). Die aktiven Infektionen verteilen sich wie folgt (Änderungen zum Vortag):

  • 17 in Bakum (+4 Neuinfektionen)
  • 16 in Damme (+2, -2 genesene Personen)
  • 32 in Dinklage (+2, -1)
  • 23 in Goldenstedt (+1, -3)
  • 40 in Holdorf (+3, -2)
  • 86 in Lohne (+6, -1)
  • 25 in Neuenkirchen-Vörden (+2)
  • 24 in Steinfeld (-4)
  • 131 in Vechta (+12, -4)
  • 47 in Visbek (+6, -4)

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Zahl der aktuellen Coronafälle im Kreis Vechta steigt weiter - OM online