Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Wolf wird mehrfach auf Streifzug rund um Barßel gesichtet

Die offene Landschaft im Raum Barßel sei eigentlich kein typisches Wolfsrevier, sagt Wolfsberater Hermann Wreesmann. Er geht davon aus, dass das jüngst gesichtete Tier auf der Durchreise ist.

Artikel teilen:
Mit der Kamera festgehalten: In Reekenfeld wurde dieser Wolf gesichtet. Foto: Coners

Mit der Kamera festgehalten: In Reekenfeld wurde dieser Wolf gesichtet. Foto: Coners

Die Aufnahmen kursieren im Netz: Zu sehen ist ein Wolf – oder auch vielleicht mehrere – die jetzt auf dem Gebiet der Gemeinde Barßel aufgetaucht sind. Mehrere Personen wollen den Wolf an den verschiedenen Stellen gesichtet haben.

Beobachtet wurde der Wolf erstmals auf einer Ackerfläche an der Loher Straße in Lohe. Ganz entspannt lief das Tier in Richtung des Flugplatzes. „Mein Bekannter hatte noch Zeit, davon ein Video zu drehen,“ berichtet Wilfried Rolfes aus Neuland. Es ist Jäger und Mitpächter im gegenüberliegenden Revier und sagt, dass er sich schon ein wenig Sorgen macht.  

Ein weiterer Bürger hat das Tier am Dienstag gegen 7 Uhr in Lohe bei der Brücke gesehen. Dort lief das Tier auf dem Deich in Richtung Barßel. Auch ein Anwohner aus Elisabethfehn will den Wolf am Mittwoch an der Schleusenstraße beobachtet haben. Dort soll sich das Tier in Richtung Markenstraße in Lohe-West bewegt haben.  Und am Donnerstag hat ein aufmerksamer Mann aus Ostfriesland auf seiner Fahrt zur Arbeit an der Oldenburger Straße in Reekenfeld das Tier gesehen und mit der Kamera festgehalten.  

„Es dürfte sich wohl um einen streunenden Wolf handeln.“Wolfsberater Hermann Wreesmann

Eine Sichtung des Wolfes in Barßel hat bisher weder die Polizei in Friesoythe noch die Gemeinde Barßel gemeldet bekommen. „Bei uns ist noch keine Meldung eingegangen“, sagte Bürgermeister Nils Anhuth. Auch bei der Polizeidienstelle in Friesoythe hat sich noch kein Anrufer gemeldet, der einen Wolf gesichtet hätte.  

„Ob es sich um ein- und denselben Wolf handelt, lässt sich schwer sagen. Es ist jetzt die Phase, wo sich die Rudel auflösen. Es dürfte sich wohl um einen streunenden Wolf handeln“, meint der Wolfsberater im Landkreis Cloppenburg, Hermann Wreesmann aus Altenoythe. Die Wölfe die 2019 geboren und mit den Geschwistern 2020 aufgezogen wurden, suchen sich jetzt ein eigenes Revier. Wreesmann geht allerdings davon aus, dass es sich in Barßel um einen oder möglicherweise mehrere durchstreifende Wölfe handelt. „Die Landschaft ist hier offen und eigentlich kein Wolfsrevier. Das Nahrungsangebot ist rar."

Dass in Barßel ein Wolf gesichtet wurde, ist ihm noch nicht gemeldet worden. „Gleichwohl soll in der vergangenen Woche in Scharrel ein Wolf gesehen worden sein“, so Wreesmann. Der könne auch nach Barßel gezogen sein. „In Westerstede hat ein Wolf Schafe gerissen. Auch dieser Wolf könnte sich auf den Weg nach Barßel gemacht haben. Das ist von der Entfernung her ja nur ein ,Klacks‘“ , so Wreesmann.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Wolf wird mehrfach auf Streifzug rund um Barßel gesichtet - OM online