Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

"Wir werden Bauernhofentdecker"

30 Kinder aus dem Maxi-Club des Kindergartens St. Maria Goretti besuchten einen landwirtschaftlichen Betrieb. Dort lernten die Jungen und Mädchen unter anderem etwas über die Herkunft der Milch.

Artikel teilen:
Zugreifen: Ein Kind des Maxi-Clubs des Kindergartens St. Maria Goretti probiert sich im Kühemelken. Foto: Bahlmann

Zugreifen: Ein Kind des Maxi-Clubs des Kindergartens St. Maria Goretti probiert sich im Kühemelken. Foto: Bahlmann

Bei einem Erkundungstag auf dem Gut Vesenbühren der Familie Vorwerk in Drantum durften über 30 Maxi-Club-Kinder des Kindergartens St. Maria Goretti die Landwirtschaft einmal ganz anders und persönlich entdecken.

Die Bauernhofpädagogin Julia Vorwerk hatte für die Kinder ein abwechslungsreiches, spannendes und nachhaltiges Programm vorbereitet. Die Frage "Woher kommt die Milch?" konnte hautnah beantwortet werden und die Kühe und Kälber in ihren artgerechten Stallungen beobachtet werden. Die Kinder erfuhren, wie Sahne entsteht und dass man daraus zum Beispiel auch Butter schütteln kann.

Exkursion war ein Vormittag für die Sinne

Ein Höhepunkt war natürlich das Melken. „Das fühlt sich lustig an“, kommentierte Adrian seine Erfahrungen beim direkten Kontakt zum Euter der Kuh: „Kühe melken ist cool.“ Aber genauso spannend war es, den Speiseplan der Tiere unter die Lupe zu nehmen, das Futter zu untersuchen und die Tiere selbst füttern zu dürfen. Eine Stärkung für die Kinder gab es bei einem Frühstück im Bauwagen.

Die Kinder berichten noch oft über diese Exkursion, denn neben vielen Informationen rund um die Themen Milch und Bauernhof war es vor allem ein Vormittag für die Sinne. Und nur, was über alle Sinne wahrgenommen wird, könne sich auch nachhaltig in den Köpfen der von Natur aus interessierten Kinder verankern. „Es ist toll, wie Sie das Interesse für die Landwirtschaft bei den Kindern auf so anschauliche Weise geweckt haben“, bedankte sich Erzieherin Katrin Derjue bei Julia Vorwerk im Namen des Kindergartens St. Maria Goretti. Eine Wiederholung sei für das nächste Jahr bereits fest geplant.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

"Wir werden Bauernhofentdecker" - OM online