Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Windpark-Prozess: Holts Schwester will aus Abhängigkeit betrogen haben

Vor Gericht gestand sie unter Tränen ihren Anteil am Geschäft um erfundene Windenergie-Projekte. Gehandelt haben will sie vor allem aus Liebe zur Familie. Ihren Bruder belastet sie dabei schwer.

Artikel teilen:
Tauschen sich versteckt hinter Aktendeckeln im Gericht aus. Mutter (vorne) und Schwester von Hendrik Holt. Foto: M. Niehues

Tauschen sich versteckt hinter Aktendeckeln im Gericht aus. Mutter (vorne) und Schwester von Hendrik Holt. Foto: M. Niehues

Das Bild, das Hendrik Holts Schwester am Dienstag vor Gericht von der Familie zeichnete, hätte sich der Drehbuchschreiber einer Seifen-Oper kaum theatralischer ausmalen können: Von der Liebe zu ihrer Familie war die Rede, aber auch von einer handfesten Auseinandersetzung um die Villa in Bakum bis zu gemeinsamen Fälschungsaktivitäten in Haselünne, Beirut, Osnabrück und auf Sylt. Dann flossen Tränen. Die Verhandlung wurde unterbrochen. Die Mutter nahm ihre Tochter tröstend in den Arm.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Windpark-Prozess: Holts Schwester will aus Abhängigkeit betrogen haben - OM online