Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Wilhelm Kock gibt Vorsitz der Dorfgemeinschaft Osterlindern ab

Markus Burrichter übernimmt dafür seinen Posten im Vorstand. Ein großer Meilenstein war der Bau des Gemeinschaftshauses.

Artikel teilen:
Alter und neuer Vorstand: (von links) Josef Lüken, Elisabeth Schaper, Hennig Dröge, Wilhelm Kock, Markus Burrichter, Nadine Thoben und Michael Moormann. Foto: Kock

Alter und neuer Vorstand: (von links) Josef Lüken, Elisabeth Schaper, Hennig Dröge, Wilhelm Kock, Markus Burrichter, Nadine Thoben und Michael Moormann. Foto: Kock

Die Dorfgemeinschaft Osterlindern steht vor einem Generationswechsel. Das langjährige Vorstands- und Gründungsmitglied Wilhelm Kock hat bei der Mitgliederversammlung des Vereins seinen Vorsitz abgegeben. Nach den Neuwahlen übernimmt Markus Burrichter seinen Posten.

Auch Josef Lüken zieht sich aus dem Vorstand zurück. Seinen Posten des 2. Vorsitzenden übernimmt Michael Moormann. Nadine Thoben übernimmt das Amt der Kassenwartin von Elisabeth Schaper. Einzig Henning Dröge wurde bei den Wahlen im Amt des Schriftführers bestätigt.

Bei der Versammlung gab es viel Lob und Anerkennung für den bis dahin amtierenden Vorstand. Und Wilhelm Kock blickt zurück: Am 29. Februar 2008 sei die Dorfgemeinschaft gegründet worden. 37 Osterlinderner waren dabei. Zweck: die Pflege und Förderung der Dorfgemeinschaft in der Bauerschaft. Zum 1. Vorsitzenden wurde Dirk Rode gewählt und Wilhelm Kock zum 2. Vorsitzenden. 2011 übernahm Kock den Vorsitz und Josef Lüken den 2. Vorsitz. Außerdem gehörten Henning Dröge als Schriftführer und Elisabeth Schaper als Kassenwartin dem Vorstand an.

Viele Aktionen haben die Gemeinschaft zusammengeschweißt

Die Osterlinderner haben in den fast 15 Jahren der Gründung viel bewegt. Es gab Baumpflanzaktion für die neugeborenen der Ortschaft, die Sanierung der Klus und die Neugestaltung des Spielplatzes und viele weiterer Aktivitäten – getragen von der Dorfgemeinschaft. Mit dem Bau des Dorfgemeinschaftshauses habe ein sehr großer Meilenstein gesetzt werden können. Viele Gruppen seien im Einsatz für die Pflege des Ortes. In Osterlindern werde Gemeinschaft gelebt. „Darauf sind wir stolz“, sagte Wilhelm Kock in seinem letzten Bericht als Vorsitzender. Der neue, jüngere Vorstand soll wichtige neue Impulse in den Dorfverein bringen. Deswegen hätten sich die Vorstandsmitglieder dazu entschlossen sich nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung zu stellen.

Neben den Wahlen hat der Verein weitere Weichen gestellt. Die überarbeitende und vorgetragene neue Satzung wurde einstimmig angenommen und soll so an das Finanzamt weitergeleitet werden.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Wilhelm Kock gibt Vorsitz der Dorfgemeinschaft Osterlindern ab - OM online