Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Wie ein 79-Jähriger wohl einen größeren Brand in Essen verhindert hat

Das Feuer konnte sich zum Glück nicht auf das Wohnhaus ausbreiten. Denn ein 79-jähriger Nachbar bemerkte die Flammen rechtzeitig und reagiert blitzschnell.

Artikel teilen:
Symbolfoto: Bänsch

Symbolfoto: Bänsch

Es ist immer gut, aufmerksame und hilfsbereite Nachbarn zu haben: Das muss sich jetzt wohl auch der Eigentümer eines Wohnhauses in Essen denken. Wie die Polizei am Dienstag berichtet, ist nämlich der Kellerschacht seines Hauses an der Straßen Zum Brokhagen Stau am Montagabend in Brand geraten.

Kurz vor 22 Uhr bemerkte der 79-jährige Nachbar die Flammen und reagierte blitzschnell: Er konnte den Brand mit eigenen Mitteln löschen. Der Brand konnte sich deshalb nicht weiter auf das Haus ausbreiten. Sicherheitshalber wurde auch die Feuerwehr Essen alarmiert. Die rückte mit 5 Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften aus.

Verletzt wurde zum Glück niemand. Laut Polizeiangaben stand das Wohnhaus zu diesem Zeitpunkt leer. In dem Kellerschacht wurde Brennholz gelagert. Warum dieses in Brand geraten war, muss noch geklärt werden. Den Brandschaden schätzt die Polizei auf 5000 Euro. Da in alle Richtungen ermittelt wird, bittet die Polizei um Zeugenhinweise, falls jemand etwas Verdächtiges in dem Bereich am Montagabend beobachtet hat (Telefon: 05434/924700).

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Wie ein 79-Jähriger wohl einen größeren Brand in Essen verhindert hat - OM online