Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Wenn das Internet nicht funktioniert

Kolumne: Aus der Nachbarschaft – Bei der Umstellung auf Glasfaserinternet lief nicht alles glatt. Mehrere Tage ohne Internet waren angesagt. Die können lang werden.

Artikel teilen:

Schon seit einem Jahr wird in unserer Gemeinde Bakum und an vielen anderen Orten im Landkreis Vechta kräftig gebuddelt und gebaggert. Orangefarbene Kabelstränge werden unter Gehwegen und Straßen verlegt. Der Landkreis Vechta macht sein Versprechen wahr. Möglichst viele Haushalte sollen an das schnelle Breitband-Internet angeschlossen werden.

Die Betreiber des Breitband-Internets werben für den Anschluss an das Glasfasernetz und garantieren ein störungsfreies superschnelles Internet bis in den letzten Winkel. Die Zeiten, in denen ein Haus am Dorfrand nur noch geringe Bandbreiten oder gar keinen Zugang zum Internet hat, sollen ein für alle Mal zu Ende gehen. Ende letzten Jahres verlegten fleißige Handwerker 2 Glasfaseranschlüsse auch in unser Haus.

Während meine Nachbarin schon ans Breitband angeschlossen wurde, und bei ihr alles von Anfang an perfekt funktionierte, musste ich noch einige Wochen warten, bis das Internet bei mir von DSL auf Glasfaser umgestellt wurde. Eigentlich hätte ich für mich das Glasfasernetz gar nicht benötigt, denn ich erhielt auch über DSL 100 Mbit/Sekunde und konnte alles damit machen, was ich wollte. Video-Streaming, Mediathek, Telefon und meine W-Lan-Speaker, alles lief völlig reibungslos. Bis zum Tag der Umstellung.

"Ich hatte kein Telefon, kein Internet und meine W-Lan-Lautsprecher blieben stumm. Zum Glück habe ich eine Satellitenschüssel."Georg Rosenbaum

Danach blieb meine Internetleitung tot. Mein Router signalisierte mir, dass ich keine Telefonverbindung und keinen Internetzugang mehr hatte. In einem solchen Fall rufe ich immer beim Elektriker an und lasse meine Geräte und Leitungen im Haus überprüfen, bevor ich die Störung dem Netzbetreiber melde. Der Elektriker bestätigte mir, dass die Ursache an einer Störung im Glasfasernetz lag. Wir meldeten dies beim Netzbetreiber, der mich aber über 5 Arbeitstage vertröstete. Man habe noch keine Rückmeldung vom Außendienst bekommen.

Ich hatte kein Telefon, kein Internet und meine W-Lan-Lautsprecher blieben stumm. Zum Glück habe ich eine Satellitenschüssel, über die ich mit meinem Fernseher noch TV- und Radioprogramme empfangen kann. Erst nach 5 Tagen erhielt ich wieder Internetzugang, ein Techniker klingelte an meiner Haustür und fragte mich freundlich, ob das Internet nun funktioniere. Es stellte sich heraus, dass der Techniker erst an diesem Tag den Auftrag zur Reparatur bekam.

Mein Telefonapparat klingelt wieder, das Internet ist rasend schnell aber mein Netzbetreiber sollte seine lahme Serviceleistung dringend verbessern.


Zur Person:

  • Georg Rosenbaum ist Kaufmann und wohnt in Bakum. Gebürtig stammt er aus Oldenburg.
  • Sie erreichen den Autor unter der E-Mail-Adresse: info@ov-online.de

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Wenn das Internet nicht funktioniert - OM online