Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Weil will Ministerpräsidentenkonferenz zu Corona vorziehen

Niedersachsens Ministerpräsident will eine bessere Bewertungsgrundlage für die Coronaregeln - jenseits der 7-Tage-Inzidenz. Und das schnell.

Artikel teilen:

Niedersachsens Regierungschef Stephan Weil will die nächste Ministerpräsidentenkonferenz zur Corona-Pandemie nach Informationen der «Braunschweiger Zeitung» vorziehen. Angesichts steigender Infektionszahlen sprach sich der SPD-Politiker dafür aus, das für Ende August geplante Treffen der Bundesländer früher abzuhalten. Dies sei unter anderem notwendig, um die Frage nach einem geeigneten Maßstab zur Bewertung der pandemischen Lage jenseits der 7-Tage-Inzidenz zu beraten, sagte Weil der «Braunschweiger Zeitung» am Mittwoch in Hannover.

Die 7-Tage-Inzidenz steht für die Zahl an Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche. Zuletzt mehrten sich die Stimmen, dass neben der Häufigkeit auch andere Parameter wie der Impffortschritt und die Krankenhausbelegung zur Bewertung der Corona-Situation berücksichtigt werden müssten.

«Welches genau der richtige Maßstab ist, das werden wir zwischen Bund und Ländern noch zu klären haben. Und ich glaube, wir haben dafür nicht Zeit bis Ende August», sagte Weil der «Braunschweiger Zeitung». Die Runde der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten müsse aus seiner Sicht «zwingend» vorher zusammenkommen. «Das wird eine entscheidende Weichenstellung für das zweite Halbjahr», sagte Weil.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Weil will Ministerpräsidentenkonferenz zu Corona vorziehen - OM online