Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Weihbischof Wilfried Theising lobt Einsatz der Schülerinnen

Dankesworte prägen die Einweihung der renovierten Kapelle in der Liebfrauenschule in Vechta. Der Raum eignet sich für die Liturgie, bietet aber auch Möglichkeiten zur Meditation.

Artikel teilen:
Blick auf den Altarraum: Weihbischof Wilfried Theising wurde bei der Zeremonie von den Schülersprecherinnen Maira Kühling (rechts) und Chiara Koch unterstützt. Foto: Speckmann

Blick auf den Altarraum: Weihbischof Wilfried Theising wurde bei der Zeremonie von den Schülersprecherinnen Maira Kühling (rechts) und Chiara Koch unterstützt. Foto: Speckmann

Die Kapelle der Liebfrauenschule in Vechta präsentiert sich schon seit Anfang des Jahres in neuem Gewand. Durch die aufwendige Renovierung hat sich der Raum mit seinen frischen, hellen Farben und der modernen Ausstattung in einen Wohlfühl- und Rückzugsort verwandelt. Das haben die Schülerinnen des katholischen Mädchengymnasiums bereits bei ihren Besuchen im Laufe dieses Jahres festgestellt.

Nach der pandemiebedingten Verzögerung hat die Schule nun die offizielle Einweihungsfeier nachgeholt. Weihbischof Wilfried Theising nahm am Montagnachmittag in einem Gottesdienst die Segnung der Kapelle vor. An der Zeremonie nahmen unter anderem Vertreter der katholischen und evangelischen Kirchen, des Landkreises und der Stadt sowie der Schule einschließlich des Fördervereins und der Schülerinnenvertretung teil.

Neugestalteter Raum soll den Schulalltag prägen

Das Engagement der Schülerinnen wusste Theising in seiner Ansprache besonders zu schätzen. Sie hätten damals im Gespräch mit dem Bischöflich-Münsterschen Offizialat als Gebäudeeigentümer auf den Erhalt der traditionsreichen Kapelle gedrängt. Ein solches Angebot gehöre zwar nicht zum regulären Raumprogramm von Schulen, sagte Theising, doch er zeigte sich überzeugt, "dass der Raum dem Schulalltag eine ganz besondere Prägung geben wird".

Frisch, hell und modern: Die Kapelle im Mädchengymnasium ist für annähernd 290.000 Euro renoviert worden. Foto: SpeckmannFrisch, hell und modern: Die Kapelle im Mädchengymnasium ist für annähernd 290.000 Euro renoviert worden. Foto: Speckmann

Schulleiter Johannes Funken dankte Theising für die „nicht unbeträchtlichen Mittel“, die das Offizialat in die Kapelle investiert hat. Immerhin schlug die Renovierung mit annähernd 290.000 Euro zu Buche. Die Liebfrauenschule beteiligte sich mit 20.000 Euro und lieferte über die Kapellen-AG auch Vorschläge zur Gestaltung des lichtdurchfluteten Raums.

Andrea Kathmann, die sich als Fachgruppenleiterin Religion besonders in das Projekt eingebracht hatte und dafür ein Sonderlob erhielt, lenkte den Blick der Besucher auf die Besonderheiten der Kapelle. Sie eigne sich sehr gut für die Liturgie und biete auch Möglichkeiten für Meditation, Stille und Gebet.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Weihbischof Wilfried Theising lobt Einsatz der Schülerinnen - OM online