Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Wechsel an der Spitze: Michael Schaub führt jetzt die Garreler Feuerwehr an

Nach 6 Jahren gab der bisherige Gemeindebrandmeister Peter Deeben sein Amt ab. Er hinterlässt eine gut besetzte Wehr, die sich in den vergangenen 2 Jahren den Corona-Bedingungen angepasst hat.

Artikel teilen:
Engagiert in der Freizeit: Viele Beförderungen und Ehrungen gab es auf der Hauptversammlung der Garreler Feuerwehr. Neuer Gemeindebrandmeister ist Michael Schaub (links), sein Stellvertreter Ingo Alberding (5. von links). Foto: Looschen

Engagiert in der Freizeit: Viele Beförderungen und Ehrungen gab es auf der Hauptversammlung der Garreler Feuerwehr. Neuer Gemeindebrandmeister ist Michael Schaub (links), sein Stellvertreter Ingo Alberding (5. von links). Foto: Looschen

Kommandowechsel bei der Freiwilligen Feuerwehr Garrel: Michael Schaub ist Garrels neuer Gemeindebrandmeister. Er ist damit der Nachfolger von Peter Deeben, der nach einer 6-jährigen Amtszeit dieses Amt zur Verfügung stellte.

Für Peter Deeben gab es viel Lob und einige Ehrungen. Besondere Erwähnung erhielten seine Führungsqualitäten und seine Kameradschaft. Die Feuerwehrkameraden und die Gemeinde Garrel schenkten ihm einen Präsentkorb mit Gutscheinen, vom Kreisfeuerwehrverband gab es eine Ehrengabe. Kreisbrandmeister Arno Rauer kündigte an, dass Peter Deeben zu einem späteren Zeitpunkt vom Kreisverband offiziell verabschiedet werde.

74 Kameraden gehören nun zur Garreler Feuerwehr

Nachfolger ist Michael Schaub, der vom stellvertretenden Bürgermeister Stefan Meyer und dem für die Feuerwehr zuständigen Mitarbeiter im Rathaus, Wilfried Schewe, zum Brandmeister befördert wurde. Stellvertretender Gemeindebandmeister ist Ingo Alberding.

Die vergangenen beiden Jahre standen auch bei der Freiwilligen Feuerwehr Garrel ganz im Zeichen von Corona. Dienstabende und weitere Treffen konnten daher nicht stattfinden. Die Einsatzbereitschaft wurde den Gegebenheiten angepasst, Dienstpläne so gestaltet, dass eine Ansteckung über verschiedene Alarmschleifen und Kleingruppen vermieden wurde. "Es fehlte die Normalität und die Routine", stellte Schriftführer Andreas Voßmann in seinem Bericht fest. "Also wurde in die Hände gespuckt, noch mal desinfiziert und der Dienstplan immer wieder den Situationen angepasst."

Die Garreler Wehr rückte 2021 zu 113 Einsätzen aus

Die Feuerwehr Garrel rückte im vergangenen Jahr zu 113 Einsätzen aus. Darunter waren 33 Brände, 26 Hilfeleistungen und 54 blinde Alarme. Peter Deeben erläuterte am Beispiel dreier Einsätze, dass man trotz fehlender Dienstabende den vielfältigen Herausforderungen gewachsen sei.

Als Feuerwehrmannanwärter wurden 7 Männer aufgenommen. Damit gehören nun 74 Kameraden der aktiven Feuerwehr an. Auch an Nachwuchs gibt es keinen Mangel. In der Jugendfeuerwehr sind alle 20 Ausbildungsplätze besetzt, berichtete Jugendwart Niklas Wiese.

Sebastian Tebben ist jetzt neuer Atemschutzgerätewart. Zudem wurden zwei weiterer Positionen bestätigt: Andreas Voßmann bleibt Schriftführer und Rudi Schulte ist weiterhin Kassenwart. Rainer Kock gab seine Aufgabe als Gruppenführer ab. Sein Nachfolger ist Thorsten Kühling. Den Dank der Gemeinde überbrachte der stellvertretende Bürgermeister Stefan Meyer, der die Feuerwehr als Aushängeschild der Gemeinde bezeichnete.

Besondere Ehrung: Kreisbrandmeister Arno Rauer (rechts) überreichte das Feuerwehrehrenzeichen am Bande für Zivilpersonen an Wilfried Schewe. Foto: LooschenBesondere Ehrung: Kreisbrandmeister Arno Rauer (rechts) überreichte das "Feuerwehrehrenzeichen am Bande für Zivilpersonen" an Wilfried Schewe. Foto: Looschen

Wilfried Schewe ist seit 1983 der für die Feuerwehr zuständige Sachbearbeiter. Seine Arbeit sei geprägt von Kompetenz, großem Engagement und der Bereitschaft für eine gute Zusammenarbeit. Für seine Verdienste verlieh Kreisbrandmeister Arno Rauer ihm das "Feuerwehrehrenzeichen am Bande für Zivilpersonen" nebst Anstecknadel und Urkunde.

Rauer ging auch auf die Punktevergabe für den vorrangigen Erwerb von Baugrundstücken ein, die in Garrel aktuell nicht vergeben werden. "Das ist eine Bringschuld der Gemeinde", forderte er den Rat zu einem entsprechenden Beschluss auf. Nur wer in Garrel wohne, könne eine schnelle Ausfahrzeit sicherstellen. Die Punkte seien gut investiert, sagte der Kreisbrandmeister und forderte entsprechende Ratsbeschlüsse, wie sie andernorts schon getroffen seien. Die Feuerwehr sei eine Pflichtaufgabe der Gemeinde.


Diese Kameraden wurden befördert:

  • Brandmeister: Michael Schaub, Ingo Alberding
  • Oberlöschmeister: Peter Schulte
  • Erster Hauptfeuerwehrmann: Maik Jungmann, Sebastian Tebben
  • Hauptfeuerwehrmann: Michael Kühling, Pascal Majewski, Henning Otten, Meik Tebben
  • Oberfeuerwehrmann: Julius Janßen, Jan Lanfermann, Bernd Withake
  • Feuerwehrmann: Fritz Buchholz

Neu in der Feuerwehr sind:

  • Feuerwehrmannanwärter: Nicolas Goubeaud, Philipp Janosch, Johannes Kühling, Christian Lanfermann, Terry Möller

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Wechsel an der Spitze: Michael Schaub führt jetzt die Garreler Feuerwehr an - OM online