Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Wasserraten aufgepasst: Dinklager Freibadsaison beginnt am 7. Juni

Das Freibad der Stadt öffnet ab nächster Woche wieder für Besucher - coronabedingt mit Einschränkungen. So sind maximal 250 Badegäste zugelassen. Auch bei den Öffnungszeiten gibt es etwas zu beachten.

Artikel teilen:
Bereit für Schwimmerinnen und Schwimmer: Das Freibad der Stadt Dinklage kann ab dem 7. Juni wieder besucht werden. Foto: Böckmann

Bereit für Schwimmerinnen und Schwimmer: Das Freibad der Stadt Dinklage kann ab dem 7. Juni wieder besucht werden. Foto: Böckmann

Das Team des Dinklager Freibads steht in den Startlöchern. Am Montag (7. Juni) öffnet das Bad erstmalig in diesem Jahr, teilt die Stadt mit – allerdings mit Einschränkungen wie im Vorjahr, die bedingt durch die Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus in Niedersachsen gelten.  Aufgrund der Größe des Bades und der Liegeflächen ist die Besucherzahl begrenzt. Darüber hinaus bleiben die Öffnungs- und Badezeiten dem Hygienekonzept angepasst. Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Geänderte Öffnungszeiten

Ab Montag (7. Juni) steht den Badegästen laut Stadt das gesamte Bad zur Verfügung. Um dem erstellen Hygienekonzept gerecht zu werden, gelten aktuell veränderte Öffnungszeiten. Das Bad ist zunächst montags bis freitags in der Zeit von 10.30 bis 13 Uhr und von 14 bis 19.30 Uhr geöffnet. An Samstagen, Sonn- und Feiertagen gelten die Öffnungszeiten von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr. Die Schließung in den Mittagsstunden wird vom Badpersonal für Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten genutzt.

  • Besucherzahl ist auf 250 Gäste beschränkt 

Um den geforderten Mindestabstand von 1,50 Metern unter den Badegästen auf den Liegeflächen und im Becken einhalten zu können, ist es erforderlich, die Anzahl der Badegäste zu begrenzen. So können nur insgesamt 250 Gäste gleichzeitig das Dinklager Freibad nutzen. Daher werden die Besucher am Eingang beim Betreten und Verlassen des Bades gezählt.

  • Auch Jahreskarten werden verkauft

Aktuell können laut Stadt zwar keine Aussagen dahingehend getroffen werden, in welcher Form und in welchem Umfang ein Freibad-Betrieb in diesem Jahr aufrechterhalten werden kann. Dessen ungeachtet werden in diesem Jahr aber auch wieder Jahreskarten an der Kasse im Freibad zum Kauf angeboten. Hingewiesen wird jedoch darauf, dass keine Erstattung erfolgt, falls das Bad aufgrund eventuell wieder steigernder Zahlen im Laufe der Freibadsaison geschlossen werden muss. Darüber hinaus werden neben den Tages- auch 12er-Karten an der Kasse ausgegeben. Die Eintrittspreise bleiben im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Die Karte verliert – wie bisher – mit Verlassen des Bades ihre Gültigkeit.

  • Kiosk, Rutsche und Sprunganlage geöffnet

Wie aus der Mitteilung der Stadt Dinklage weiter hervorgeht, werden auch der Kiosk des Bades sowie die Rutsche und die Sprunganlage  geöffnet sein.

  • Duschen, Umkleiden und Sanitärbereiche

Für die Badegäste stehen sämtliche Umkleidekabinen zur Verfügung. Auch die Toilettenanlage ist nutzbar. Die Sammelumkleide bleibt geschlossen. Die Warmwasserdusche und die Beckenduschen im Außenbereich stehen zur Verfügung.

Bei einer dauerhaften Inzidenz unter 50 wird kein negativer Test für den Besuch des Bades benötigt. Steigt die Inzidenz wieder über 50, ist vor Betreten des Bades ein negativer Corona-Test vorzulegen, der nicht älter als 24 Stunden ist. Zu allen Besuchern sind mindestens 1,50 Meter Abstand einzuhalten.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Wasserraten aufgepasst: Dinklager Freibadsaison beginnt am 7. Juni - OM online