Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Warum die Telefone in Hausarzt-Praxen nicht mehr still stehen

Die Hausarzt-Praxen im Oldenburger Münsterland können sich vor Corona-Impfanfragen kaum noch retten. Durch das Schreiben des Gesundheitsministeriums wachsen die Anfragen enorm.

Artikel teilen:
Beliebte Impfung: Der Corona-Impfstoff wird in den Hausarztpraxen enorm nachgefragt. Symbolfoto: T. Vorwerk

Beliebte Impfung: Der Corona-Impfstoff wird in den Hausarztpraxen enorm nachgefragt. Symbolfoto: T. Vorwerk

"Wir können uns gar nicht mehr retten vor Anfragen", sagt Christoph Paschen auf Nachfrage von OM online, wie viele Patienten in seiner Hausarzt-Praxis in Cappeln geimpft werden möchten. Auch Hans-Georg Abel aus Löningen und Johann Foei-Fa Chow Wei Chung aus Essen berichten von einem großen Ansturm in ihren Praxen. "Das Telefon steht nicht mehr still", versichert eine Sprechstundenhilfe von Chow.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der MT- und OV-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der MT- und OV-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Warum die Telefone in Hausarzt-Praxen nicht mehr still stehen - OM online