Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Während Corona gab es auch Anfragen aus Süddeutschland

Roswitha Krause führt seit 30 Jahren Gäste durch Friesoythe. Und wie die Stadt haben sich auch die Führungen in dieser Zeit geändert.

Artikel teilen:
Oft im Programm: An der Bronzefigur des Stadtschreibers Wreesmann erläutert Gästeführerin Roswitha Krause die Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg. Foto: Stix

Oft im Programm: An der Bronzefigur des Stadtschreibers Wreesmann erläutert Gästeführerin Roswitha Krause die Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg. Foto: Stix

Das Wort "Fremdenführerin" hört Roswitha Krause gar nicht gern. "Wir haben keine Fremden, wir haben Gäste", sagt sie bestimmt. Seit über 30 Jahren führt Krause gemeinsam mit zwei Kolleginnen Gäste durch Friesoythe. Ihr Gebiet reicht von der Thülsfelder Talsperre bis hoch zum Küstenkanal. Entsprechend vielfältig sind die Themen.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Während Corona gab es auch Anfragen aus Süddeutschland - OM online