Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Vorverkauf für Turnshow in Vechta wieder geöffnet

Im Rasta-Dome dürfen aufgrund der neuen Corona-Verordnung mehr als 500 Zuschauer dabei sein. Das Publikum erwartet ein modernes Märchen mit zauberhaften Momenten.

Artikel teilen:
Die Showgruppe „In Motion“ des SFN Vechta wird bei dem Programm im Rasta-Dome aktiv mitwirken. Archivfoto: Chowanietz

Die Showgruppe „In Motion“ des SFN Vechta wird bei dem Programm im Rasta-Dome aktiv mitwirken. Archivfoto: Chowanietz

Gute Nachricht für alle Freunde des Turnsports: Bei der Veranstaltung „Feuerwerk der Turnkunst – on stage“ am Donnerstag (24. Februar) ab 18.30 Uhr in Vechta dürfen mehr Zuschauer als zunächst geplant dabei sein. Somit sind ab sofort wieder Karten für die zunächst ausverkaufte Show erhältlich. Das teilt der Niedersächsische Turner-Bund als Veranstalter am Dienstag mit.

Bisher war die zulässige Anzahl auf 500 Personen begrenzt gewesen. Aufgrund der von der Niedersächsischen Landesregierung angekündigten neuen Corona-Verordnung, die an diesem Donnerstag in Kraft tritt, sollen wieder mehr Menschen in den Rasta-Dome dürfen. Wie viele Zuschauer zulässig sind und ob weiterhin die 2G-Plus-Regelung gilt, kann der Veranstalter auf Nachfrage noch nicht genau sagen.

Das Programm trägt den Titel „Amina“, was so viel wie „weibliche Seele“ bedeutet. Die 1,5-stündige Show gleicht einem modernen Märchen mit zauberhaften Momenten. Es soll ein Spagat zwischen spektakulären Darbietungen und liebevoll erzählten Geschichten sein. Dabei wird auch die Showgruppe „In Motion“ des SFN Vechta mitwirken. "Wir werden das Programm als Lokalgruppe eröffnen. Hier werden wir zu einem vom Regieteam vorgegeben Lied eine Choreo zeigen“, teilt Trainerin Bettina Wichmann mit.

  • Info: Tickets gibt es im Vorverkauf unter www.feuerwerkderturnkunst.de. Die Karten können an der Tageskasse ab 17 Uhr abgeholt werden. Dort sollen ebenfalls noch Tickets für Kurzentschlossene erhältlich sein.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Vorverkauf für Turnshow in Vechta wieder geöffnet - OM online