Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Vorgetäuschter Autoverkauf: 23-Jähriger ausgeraubt

Ein 23-Jähriger, der ein Auto kaufen wollte, ist in eine Falle gelockt und ausgeraubt worden. Die Täter nahmen ihm die für den Kauf vereinbarte Geldsumme ab und konnten fliehen.

Artikel teilen:

Unbekannte haben in Edewecht (Kreis Ammerland) einen 23-Jährigen bei einem vorgetäuschten Autoverkauf ausgeraubt und leicht verletzt. Der Mann war zusammen mit einem Bekannten für den Kauf eines Gebrauchtwagens auf einen Supermarktplatz gekommen, um dort das Auto abzuholen und den Kaufpreis zu übergeben, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Bei der Übergabe am späten Dienstagabend trafen die beiden dann auf vier Männer, die zwar mit zwei Autos gekommen waren. Diese bedrohten dann aber den 23-Jährigen und seinen Bekannten mit einer Schusswaffe, einem Messer und einem Baseballschläger und forderten die für den eigentlichen Kauf vereinbarte Geldsumme.

Die Räuber schlugen mit dem Baseballschläger auf den 23-Jährigen ein und verletzten ihn leicht. Danach flohen sie mit einer vierstelligen Summe Bargeld, die für den Kauf gedacht waren. Eine eingeleitete Fahndung blieb zunächst ohne Erfolg. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf die Männer geben können.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Vorgetäuschter Autoverkauf: 23-Jähriger ausgeraubt - OM online