Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Von "Pastors Bad" zum Lohner Waldbad

Nach Ende der Freibadesaison 2020 ist Zeit für einen Blick in die Historie. Dabei wird klar: Zunächst ging es vor allem darum, die Volksseuche Tuberkulose zu bekämpfen.

Artikel teilen:
Vergnügen im Nass: Seit 1927 gibt es das Licht- und Luftbad in Lohne, heute bekannt als Waldbad. Archivfoto: Heimatverein Lohne

Vergnügen im Nass: Seit 1927 gibt es das Licht- und Luftbad in Lohne, heute bekannt als Waldbad. Archivfoto: Heimatverein Lohne

Mit dem „Lohner Waldbad“ kann die Stadt auf ein Vorzeigeprojekt in der Region stolz sein. Der Weg dahin ist aber nicht ohne Hindernisse zu bewältigen gewesen. Als Ausgangspunkt muss der Kampf gegen die „Volksseuche“ Tuberkulose angesehen werden. Als schärfster Feind der Tuberkulose werden Licht, Luft und Wasser angesehen. So wird 1927 ein Licht- und Luftbad für die Stadt- und Landgemeinde geplant und realisiert.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Von "Pastors Bad" zum Lohner Waldbad - OM online