Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Volker Urbansky enträtselt Geschehnisse um Absturz bei Ehren

Urbansky hat Daten von 1944 zu dem Flugzeugunglück zusammengetragen. Die Tochter des Überlebenden Sergeant William Warren Möller nahm Kontakt zu ihm auf.

Artikel teilen:
Einziger Überlebender des Absturzes von 1944 in Ehren: Der australische Navigator Sergeant William Warren Moller. Er starb vor einigen Jahren in Australien. Foto: Archiv Volker Urbansky

Einziger Überlebender des Absturzes von 1944 in Ehren: Der australische Navigator Sergeant William Warren Moller. Er starb vor einigen Jahren in Australien. Foto: Archiv Volker Urbansky

Am 27. Januar 1944, es ist ein Donnerstag, steigen vom Fliegerhorst der Royal Air Force im englischen Wickenby am frühen Abend englische Bomber des 12. Squadrons in den Abendhimmel. An Bord hat er eine tödliche Fracht aus 6 Tonnen Luftminen und Phosphorbomben, gedacht für den Abwurf über die Hauptstadt des Dritten Reichs, Berlin. Unter ihnen ist auch eine 4-motorige Lancaster unter der Leitung des 26-jährigen Squadron Leaders William Goule aus Oxford mit seiner 6-köpfigen Crew, darunter zwei Soldaten der australischen Air Force.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Volker Urbansky enträtselt Geschehnisse um Absturz bei Ehren - OM online