Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Vogelschutz am Dümmer: Ministerium sieht Kreis Vechta gefordert

Im Konflikt um die hoheitliche Sicherung der Westlichen Dümmerniederung sieht Hannover die Akteure vor Ort in der Pflicht für eine Lösung. Das Umweltressort hat aber Leitplanken dafür formuliert.

Artikel teilen:
EU-Recht muss umgesetzt werden: Gleichgültig, ob es ein Naturschutz- oder ein Landschaftsschutzgebiet ist – beim Vogelschutz gelten dieselben Vorgaben, hieß es aus Hannover. Foto: dpa / Seeger

EU-Recht muss umgesetzt werden: Gleichgültig, ob es ein Naturschutz- oder ein Landschaftsschutzgebiet ist – beim Vogelschutz gelten dieselben Vorgaben, hieß es aus Hannover. Foto: dpa / Seeger

Neue Wendung im Konflikt um die "Westliche Dümmerniederung": Das Umweltministerium in Hannover hat auf Anfrage der Redaktion die Leitplanken für das weitere Vorgehen offengelegt, insbesondere unter welchen Bedingungen eine Verordnung für ein Landschaftsschutzgebiet (LSG) möglich ist – und nicht für ein Naturschutzgebiet (NSG), was der Vechtaer Kreistag im Juli 2020 abgelehnt hatte.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Vogelschutz am Dümmer: Ministerium sieht Kreis Vechta gefordert - OM online