Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Vördens Feuerwehrkapelle startet wieder durch

Vördener Musiker müssen Folgen der Corona-Pandemie aufarbeiten. Dabei werden sie nun von Dietmar Stahl als Vorsitzenden geleitet.

Artikel teilen:
In der Verantwortung: Vorstandsarbeit bei der Vördener Feuerwehrkapelle leisten seit der Mitgliederversammlung (von links) Anja Hönemann, Lydia Schmereim, Dietmar Stahl, Florian Henke, Sandra Hasse und Angela Schmock. Foto: Rohmann

In der Verantwortung: Vorstandsarbeit bei der Vördener Feuerwehrkapelle leisten seit der Mitgliederversammlung (von links) Anja Hönemann, Lydia Schmereim, Dietmar Stahl, Florian Henke, Sandra Hasse und Angela Schmock. Foto: Rohmann

Die Vördener Feuerwehrkapelle hat nach eigenen Angaben einen teilweise erneuerten Vorstand. Bei der Generalversammlung bestimmten die Mitglieder Dietmar Stahl zum Vorsitzenden, Angela Schmock zu seiner Stellvertreterin, Florian Henke zum Schriftführer und Sandra Hasse zur Kassiererin. Sie löste Marco Möller ab, der nicht mehr für das Amt kandidierte. Die musikalischen Leiterinnen sind Anja Hönemann und Lydia Schmereim.

Neben den Wahlen stand ein Rückblick auf die vergangenen beiden Jahre auf der Tagesordnung. Die waren nach Angaben des Vorstands negativ gekennzeichnet durch die ausgefallenen Frühlingskonzerte, viele abgesagte Proben und den Mitgliederschwund im Jugendorchester.

Doch nun wolle die Kapelle wieder Fahrt aufnehmen, hieß es bei der Versammlung, an der die Mitglieder sowohl digital als auch vor Ort im Feuerwehrhaus teilnehmen konnten. Neben den nun anstehenden Schützenfesten, bei denen die Musikerinnen und Musiker spielen werden, befasst sich der Vorstand auch damit, wie er sowohl neue Mitglieder als auch Wiedereinsteiger für das Jugendorchester gewinnen kann.


  • Info: Wer Interesse an der Feuerwehrkapelle hat, kann sich per E-Mail unter mail@feuerwehrkapelle.net melden oder unter der Telefonnummer 0171/2324626 wegen weiterer Informationen anrufen.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Vördens Feuerwehrkapelle startet wieder durch - OM online