Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Vier Personen bewerben sich um die Leitung des Bauamtes in Steinfeld

Der bisherige Amtsleiter Michael Gronemeyer verlässt die Gemeinde zum Jahresende. Dieser Entschluss hatte für Bestürzung gesorgt. Aber: Noch vor Weihnachten könnte ein Nachfolger feststehen.

Artikel teilen:
Er hört als Bauamtsleiter der Gemeinde Steinfeld auf: Michael Gronemeyer hat das Arbeitsverhältnis zum 31. Dezember 2021 gekündigt. Foto: Timphaus

Er hört als Bauamtsleiter der Gemeinde Steinfeld auf: Michael Gronemeyer hat das Arbeitsverhältnis zum 31. Dezember 2021 gekündigt. Foto: Timphaus

Die Gemeinde Steinfeld macht Fortschritte bei der Suche nach einem Nachfolger für den bisherigen Bauamtsleiter Michael Gronemeyer. Der 40-Jährige hat nach Angaben des Ersten Gemeinderates Oliver Netzband "aus persönlichen und privaten Gründen" zum 31. Dezember 2021 gekündigt. Wie Netzband auf Anfrage mitteilt, sind im Rathaus auf Stellenausschreibungen vier Bewerbungen um den verantwortungsvollen Posten eingegangen. Die Bewerbungsfrist endete laut Annonce am vergangenen Sonntag. 

Bereits in der Vorwoche haben nach Angaben des Ersten Gemeinderates zwei Bewerbungsgespräche stattgefunden. Zwei weitere Interviews wolle die Verwaltung in dieser Woche führen, sagt Netzband. Ziel ist es laut eigener Aussage, der Steinfelder Politik möglichst noch vor Weihnachten einen oder mehrere qualifizierte Kandidaten zu präsentieren – und zwar in der Sitzung des Verwaltungsausschusses am 20. Dezember. Das nicht öffentlich tagende Gremium hat das letzte Wort bei der Stellenbesetzung.

Die Kündigung Gronemeyers, der erst seit dem 1. November 2020 bei der Gemeinde Steinfeld angestellt war und nun dem Vernehmen nach in die Privatwirtschaft wechselt, hatte für Konsternation gesorgt. Netzband sagt, Politik und Verwaltung bedauerten den Entschluss ausdrücklich. Auf weitere Details geht der Erste Gemeinderat nicht ein, "weil diese Personalangelegenheit (...) auch in die Persönlichkeitsrechte des Mitarbeiters eingreift".

Heinrich Sandmann leitet Bauamt kommissarisch

Netzband teilt lediglich mit: "Die Gemeinde hofft sehr, dass die erfolgten öffentlichen Stellenausschreibungen zu qualifizierten Bewerbungen führen. Darüber hinaus wird die Verwaltung alle notwendigen Anstrengungen unternehmen, um die laufenden und geplanten Baumaßnahmen zeitgerecht zu realisieren."

So bleibt offen, welche Auswirkungen der Weggang Gronemeyers auf die (Bau-)Projekte der Gemeinde hat – zum Beispiel die Erweiterung der Kläranlage oder den Neubau einer fünften Kindertagesstätte. Schon länger muss im Bauamt der krankheitsbedingte Ausfall von Diplom-Ingenieurin Antje Pfitzner kompensiert werden. Der vormalige und nunmehr kommissarisch eingesetzte Bauamtsleiter Heinrich Sandmann hat auf Bitten der Gemeinde seinen Ruhestand aufgeschoben. Am 30. Juni 2022 ist aber auch für den Kroger endgültig Schluss.

Dem künftigen Bauamtsleiter obliegen die Organisation und Führung der Bauverwaltung mit den Schwerpunkten Bauleitplanung, Bauanträge, Erstellung und Änderung von Flächennutzungs- und Bebauungsplänen, die Wirtschaftsförderung und Vermarktung von Gewerbeflächen sowie die Leitung des Abwasserwerks und des Bauhofs der Gemeinde. Eine eventuell andere Geschäftsverteilung bleibe vorbehalten, heißt es in den Stellenausschreibungen.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Vier Personen bewerben sich um die Leitung des Bauamtes in Steinfeld - OM online