Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Viele kleine Lämmer in Vrees getötet

Vermutlich war es der Wolf: In der Nacht von Sonntag auf Montag schlugen ein oder mehrere Raubtiere zu. Es war nicht der erste Angriff auf die Herde von Schäfer Hans Heymann.

Artikel teilen:
25 Lämmer wurden in einer Nacht getötet. Foto: Heymann

25 Lämmer wurden in einer Nacht getötet. Foto: Heymann

30 Tote Schafe, darunter 25 Lämmer, hat der Vreeser Schäfer Hans Heymann am Montag in der Nähe  seines Schafstalls aufgefunden. Vermutlich  griffen ein oder mehrere Wölfe die Muttertiere und ihren Nachwuchs in der Nacht an. 

Am  Sonntagnachmittag habe er die Herde zuletzt kontrolliert, berichtete Heymann der Ems-Zeitung. Da sei noch alles in Ordnung gewesen. Als er  die Weide am Morgen darauf wieder aufsuchte, bot sich ihm ein Bild des Grauens. Alle Anzeichen deuteten auf den Wolf als Täter hin.  

Heymann zieht seltene Moorschnucken auf. Die Muttertiere haben im Winter ihre Lämmer bekommen. Für ihn ist es insgesamt schon der 5. Angriff auf seine Herde. Im November vergangenen Jahres hatten Wölfe 26 Schnucken getötet (OM online berichtete). Seitdem war es in Vrees ruhig geblieben. Der Schäfer lässt die Tiere das ganze Jahr über auf einer rund 25 Hektar großen Weidefläche im Naturschutzgebiet grasen. 

Heymann vermutet größeres Rudel

Ärger mit Wölfen hatte der Vreeser erstmals 2019 gehabt, als er bei drei Angriffen insgesamt 45 Tiere verlor.  Heymann vermutet, dass ein größeres Rudel, das sich auch im Eleonorenwald aufhält, für die Attacken verantwortlich ist. Seine Weide habe er  vorschriftsmäßig eingezäunt, betont er.   

Von dem erneuten Angriff entsetzt zeigte sich Vrees Bürgermeister Heribert Kleene. Die Schafhaltung sei für den Erhalt der Landschaft essentiell wichtig, betont  er. Kleene forderte erneut eine Regulierung der Wolfsbestände, wozu für ihn auch die Bejagung der Raubtiere gehöre.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Viele kleine Lämmer in Vrees getötet - OM online