Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Versuchsbäume in Fladderlohausen abgehackt

Auf dem Areal wird untersucht, ob Pilze das Wachstum von Bäumen verbessern können. Vor 30 Jahren ist das Projekt gestartet worden.

Artikel teilen:
Björn Staggenborg von den Niedersächsischen Landesforsten legt Wert darauf, dass die Bäume erhalten bleiben. Foto: Vollmer

Björn Staggenborg von den Niedersächsischen Landesforsten legt Wert darauf, dass die Bäume erhalten bleiben. Foto: Vollmer

Björn Staggenborg ist entsetzt. Bei seinem Gang durch den Waldstreifen neben dem Naturspielplatz in Fladderlohausen hat der für Projektmanagement und Naturdienstleistungen bei den Niedersächsischen Landesforsten im Forstamt Ankum zuständige Mitarbeiter festgestellt, dass einige Bäume mit einer Axt oder Machete abgehackt wurden. „Besonders ärgerlich ist, dass auf diesen Flächen ein Versuch durchgeführt wird“, erklärt der Forstmann.

Die Bäume auf dieser Fläche wurden bei der Pflanzung vor fast 30 Jahren mit Mykorrhiza-Pilzen geimpft. Mykorrhiza leben in Wäldern in Symbiose mit Bäumen und vergrößern die unterirdische Assimilationsfläche durch Feinwurzeln. Der Baum liefert dem Pilz Kohlenhydrate, der Pilz liefert dem Baum Nährstoffe. Beide Parteien profitieren von diesem Verhältnis.

29 Jahre sind die Bäume alt

Teilflächen wurden mit Pfählen markiert, in diesen Flächen wurden Bäume nicht geimpft. „Es soll erforscht werden, ob die Pilze das Wachstum der Bäume auf armen Ackerstandorten verbessern. Leider sind auch die Markierungen teilweise verschwunden, beziehungsweise die Pfähle liegen neben den Löchern, in denen diese gestanden haben“, berichtet Björn Staggenborg. Er werde die verbliebenen Markierungen in der kommenden Woche digital einmessen, um diese wissenschaftlichen Informationen zu sichern.

Bezüglich des angerichteten Schadens weist Björn Staggenborg niemanden die Schuld zu und ist auch nicht auf der Suche nach einem Verantwortlichen. Aber er legt Wert darauf, über die Wichtigkeit des Versuchs aufzuklären, damit nicht noch weitere dieser jetzt 29-jährigen Bäume diesem Vandalismus zum Opfer fallen.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Versuchsbäume in Fladderlohausen abgehackt - OM online