Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Verbund OM legt sein aktuelles Wirtschaftsmagazin vor

Das Heft namens "Argumente" gibt Einblick in die wirtschaftlichen Entwicklungen im Oldenburger Münsterland. Die jetzt 14. Ausgabe hat mehr als 300 Seiten.

Artikel teilen:
Wagen im neuen "Argumente" Blicke in die Zukunft der Wirtschaftsregion: die Landräte Herbert Winkel (links, Vechta) und Johann Wimberg (Cloppenburg).  Archivfoto: Kühn

Wagen im neuen "Argumente" Blicke in die Zukunft der Wirtschaftsregion: die Landräte Herbert Winkel (links, Vechta) und Johann Wimberg (Cloppenburg).  Archivfoto: Kühn

Der Verbund Oldenburger Münsterland (OM) hat jetzt die bereits 14. Ausgabe des regionalen Wirtschaftsmagazins "Argumente" vorgelegt. Das Gemeinschaftsprojekt mit der OM-Medien GmbH & Co. KG, Herausgeberin der Oldenburgischen Volkszeitung und der Münsterländischer Tageszeitung, sowie der Werbeagentur Bitter & Co. (Vechta-Calveslage) hat mehr als 300 Seiten mit 600 Abbildungen. Die Zeitschrift erscheint in einer Auflage von 9.500 Exemplaren und kann ab sofort als Printversion bestellt oder als E-Paper heruntergeladen werden.

Seit dem Jahr 2008 erscheint das stets umfangreiche Magazin jährlich. Wieder finden sich mehr als 70 authentische Textbeiträge, die das Leben, Wohnen und Arbeiten in den 23 Städten und Gemeinden der boomenden Wirtschaftsregion abbilden. So liest man unter anderem von den Trägern des "Ehrenpreises Oldenburger Münsterland", wie leckeres Craft-Bier am Dümmer gebraut wird oder wie eine Ausbildung auch in Teilzeitform gelingen kann. Darüber hinaus gibt es Einblicke in die Zukunftsthemen "Smart Farming" in der Landwirtschaft, darüber hinaus aber auch, wie der Ansatz der Kreislaufwirtschaft die Kunststoffindustrie revolutionieren kann.

"Es geht bei Argumente auch darum, die Leser mit unerwarteten Geschichten zur wirtschaftlichen Entwicklung zu überraschen."Jan Kreienborg, Geschäftsführer des Verbundes Oldenburger Münsterland

"Die Unternehmerinnen und Unternehmer erzählen ihre Firmengeschichten aus der eigenen Perspektive. Das verleiht dem Wirtschaftsmagazin Authentizität", fasst OM-Geschäftsführer Jan Kreienborg das Konzept zusammen. "Es geht bei Argumente auch darum, die Leser mit unerwarteten Geschichten zur wirtschaftlichen Entwicklung zu überraschen."

Die anhaltende Corona-Pandemie und strukturelle Veränderungen wichtiger Branchen stellen die Region vor große Herausforderungen. In dieser Zeit sind Tatkraft und neue Ideen für das Oldenburger Münsterland mehr denn je gefragt. Die Landräte Herbert Winkel (Vechta) und Johann Wimberg (Cloppenburg) sprechen dazu mit dem Geschäftsführer der OM-Medien, Dr. Michael Plasse, und wagen einen Blick in die Zukunft.

Landräte blicken optimistisch in die Zukunft

"Diese OM-Mischung aus Mut, Erfindungsreichtum und Pragmatismus ist genau das, was wir in aktuellen Krisen wie der heutigen brauchen", so der amtierende Präsident des Verbundes, Vechtas Landrat Herbert Winkel. "Während in anderen Regionen Probleme lange diskutiert werden, sucht man hier schnell nach Lösungen und die Unternehmer krempeln die Ärmel hoch", schlägt Johann Wimberg in die gleiche Kerbe wie sein Kollege und blickt optimistisch in die Zukunft der Region.

Macht neugierig: Die Titelseite der neuesten Auflage des Wirtschaftsmagazins des Oldenburger Münsterlandes, Argumente. Foto: Verbund OMMacht neugierig: Die Titelseite der neuesten Auflage des Wirtschaftsmagazins des Oldenburger Münsterlandes, "Argumente". Foto: Verbund OM

Das von der Werbeagentur Bitter & Co., OM-Medien und dem Verbund gemeinsam entwickelte und produzierte Magazin hat sich bei Unternehmern und Lesern fest etabliert. Argumente richtet sich sowohl an Verantwortliche aus Wirtschaft und Politik, als auch an alle innerhalb und außerhalb der Region, die an der Wirtschaftsentwicklung im Oldenburger Münsterland interessiert sind.

  • Info: Auf Anfrage sendet der Verbund gerne auch eine Anzahl an Exemplaren zu. Interessierte wenden sich an Thomas Westermann. Kontakt zu ihm gibt es über das Telefon unter der Nummer 04441/956517 oder per E-Mail an westermann@oldenburger-muensterland.de. Das E-Paper des Magazins lässt sich herunterladen unter www.oldenburger-muensterland.de.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Verbund OM legt sein aktuelles Wirtschaftsmagazin vor - OM online